Juni 20, 2021

Weltcup-Quali Runde 3: Tag der Entscheidungen in Magdeburg

V. l. n. r.: Dmitrij Kollars, Matthias Blübaum, Rasmus Svane, Arik Braun, Alexander Donchenko

Heute entscheidet sich, wer sich bei der European Hybrid Qualification für den FIDE World Cup qualifizieren wird. In der gestern gespielten Hinrunde gab es einen Sieg, eine Niederlage und drei Remis für unsere Männer. Im Angesicht von vier Schwarzpartien und einiger wackliger Stellungen eine gute Ausbeute.

Arik Braun mit Schwarzsieg

Die besten Aussichten für die Qualifikation zum FIDE World Cup hat aufgrund seines gestrigen Siegs mit den schwarzen Steinen der ehemalige Jugendweltmeister Arik Braun. Gegen den leicht favorisierten russischen Großmeister Aleksandr Rakhmanov (2651) gab es einige bange Momente in der Eröffnung zu überstehen. Rakhmanov hatte einen giftigen Läuferrückzug vorbereitet, in dessen Folge Arik am Damenflügel in Schwierigkeiten steckte. Mit einigen taktischen Kniffen jedoch sorgte er zuerst dafür, dass kein Material verloren ging und dann schlussendlich für die befreienden Bauernzüge, nach denen sich das Spiel ausgeglichen gestaltete. Wer dann jedoch dachte, dass die Partie wohl schnell versanden würde, lag komplett falsch: Als Arik damit begann, in bester Springerflüsterer-Manier mit seinem Springer tanzen, brach die weiße Stellung alsbald zusammen.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch