Juni 22, 2021

4. Runde des Mitropa-Cups: beide Schweizer Teams verlieren gegen Italien

Der 2½ aus 4 aufweisende GM Sebastian Bogner (Bild) ist beim Mitropa-Cup ebenso wie GM Noël Studer (2 aus 4) noch ungeschlagen.

Markus Angst – Die 4. Runde des Mitropa-Cups war kein Schweizer Tag. Beide Teams mussten sich gegen Italien geschlagen geben – und keine der acht Partien wurde gewonnen.

Wie 24 Stunden zuvor gegen Slowenien verloren die Schweizer auch gegen Italien 1½:2½. Wiederum endeten die Partien an den drei ersten Brettern (GM Sebastian Bogner, GM Noël Studer und IM Oliver Kurmann) remis, während Brett 4 (IM Fabian Bänziger) erneut verloren ging. Am letzten Brett setzte es für die Schweizer – allerdings stets gegen ELO-stärkere Gegner – bisher ausnahmslos Niederlagen ab.

Die Schweizerinnen mussten sich den klar stärkeren und nach vier Runden als Einzige das Punktemaximum aufweisenden Italienerinnen 1:3 geschlagen geben. WGM Monika Müller-Seps (gegen Olga Zimina) und WIM Gundula Heinatz (gegen die international für Italien spielende amtierende Schweizer Meisterin Yelena Sedina) gelang jedoch eine Ehrenmeldung. Sie remisierten gegen zwei sowohl den Frauengrossmeister- als auch den Herren-IM-Titel tragende Gegnerinnen. Die Schweizerinnen rutschten damit auf den letzten Platz ab, weil das bisherige Schlusslicht Österreich überraschend gegen die Slowakei gewann.

Herren

1. Runde: Schweiz – Deutschland 1:3 (GM Bogner – GM Fridman ½:½, GM Studer – GM Prusikin ½:½, IM Kurmann – IM Parvanyan 0:1, IM Bänziger – FM Köllner 0:1). Frankreich – Österreich 2½:1½. Italien – Ungarn 1½:2½. Kroatien – Tschechien 1:3. Slowenien – Slowakei 2:2.

2. Runde: Schweiz – Kroatien 2½:1½ (Bogner – GM Rogic 1:0, Studer – GM Kovacevic ½:½, Bänziger – GM Zelcic 1:0, FM Fecker – IM Tica 0:1). Deutschland – Österreich ½:3½. Tschechien – Slowenien 2½:1½. Ungarn – Frankreich 1½:2½. Slowakei – Italien 1½:2½.

3. Runde: Slowenien – Schweiz 2½:1½ (GM Sebenik – Bogner ½:½, IM Markoja – Studer, IM Spalir – Kurmann ½:½, FM Dobrovoljc – Fecker 1:0). Italien – Tschechien 2:2. Frankreich – Slowakei 2:2. Kroatien – Deutschland 1:3. Österreich – Ungarn 2:2.

4. Runde: Schweiz – Italien 1½:2½ (Bogner – GM Moroni ½:½, Studer – GM Basso ½:½, Kurmann – IM Sonis ½:½, Bänziger – IM Lodici 0:1). Tschechien – Frankreich 3:1. Deutschland – Ungarn 3:1. Slowakei – Österreich 2½:1½. Kroatien – Slowenien 1½:2½.

Rangliste nach 4 Runden: 1. Tschechien 7 (10½). 2. Deutschland 6 (9½). 3. Italien 5 (8½/19). 4. Slowenien 5 (8½/8). 5. Frankreich 5 (8). 6. Slowakei 4 (8). 7. Österreich 3 (8½). 8. Ungarn 3 (7). 9. Schweiz 2 (6½). 10. Kroatien 0 (5).

Partien der 5. Runde (Samstag, 15 Uhr): Frankreich – Schweiz, Slowenien – Deutschland, Österreich – Tschechien, Italien – Kroatien, Ungarn – Slowakei.

Einzelbilanz der Schweizer: GM Sebastian Bogner 2½ Punkte aus 4 Partien, GM Noël Studer 2/4, IM Oliver Kurmann 1/3, IM Fabian Bänziger 1/3, FM Noah Fecker 0/2.

Damen

1. Runde: Schweiz – Deutschland 1:3 (WGM Hakimifard – FM/WIM Schneider 0:1, WGM Müller-Seps – WGM Klek 1:0, WIM Heinatz – WIM Mütsch 0:1, Thode – WIM Sieber 0:1). Frankreich – Österreich 3½:½. Italien – Ungarn 3:1. Kroatien – Tschechien 1:3. Slowenien – Slowakei 1½:2½.

2. Runde: Schweiz – Kroatien 1:3 (Hakimifard – FM/WIM Cvitan 0:1, Müller-Seps – WGM Medic ½:½, Heinatz – WFM Vujnovic 0:1, Hund – WFM Spiranec ½:½). Ungarn – Frankreich 2½:1½. Deutschland – Österreich 2½:1½. Slowakei – Italien 1:3. Tschechien – Slowenien 3:1.

3. Runde: Slowenien – Schweiz 2:2 (WIM Janzelj – Hakimifard 0:1, WIM Urh – Müller-Seps ½:½, WFM Rozman – Heinatz ½:½, Ruzic – Hund 1:0). Italien – Tschechien 2½:1½. Kroatien – Deutschland 1:3. Österreich – Ungarn 0:4. Frankreich – Slowakei 1½:2½.

4. Runde: Schweiz – Italien 1:3 (Hakimifard – IM/WGM Brunello 0:1, Müller-Seps – IM/WGM Zimina ½:½, Heinatz – IM/WGM Sedina ½:½, Hund – Grimaldi 0:1). Deutschland – Ungarn 1½:2½. Tschechien – Frankreich 1½:2½. Slowakei – Österreich 1:3. Kroatien – Slowenien 2:2.

Rangliste nach 4 Runden: 1. Italien 8 (11½). 2. Ungarn 6 (10/2). 3. Deutschland 6 (10/0). 4. Frankreich 4 (9/2). 5. Tschechien 4 (9/0). 6. Slowakei 4 (7). 7. Kroatien 3 (7). 8. Slowenien 2 (6½). 9. Österreich 2 (5). 10. Schweiz 1 (5).

Partien der 5. Runde (Samstag, 15 Uhr): Frankreich – Schweiz, Italien – Kroatien, Slowenien – Deutschland, Österreich – Tschechien, Ungarn – Slowakei.

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WGM Ghazal Hakimifard 1/4, WGM Monika Müller-Seps 2½/4, WIM Gundula Heinatz 1/4, Sarah Hund ½/3, Gilda Thode 0/1.

Wichtige Links

Herren-Turnier auf Tornelo: https://tornelo.com/chess/orgs/europechess/events/mitropa-online-cup-2021-open

Damen-Turnier auf Tornelo: https://tornelo.com/chess/orgs/europechess/events/mitropa-online-cup-2021-women

Resultate des Herren-Turniers: http://chess-results.com/tnr558727.aspx?lan=0&art=0&turdet=YES&flag=30

Resultate des Damen-Turniers: http://chess-results.com/tnr558726.aspx?lan=0&art=0&turdet=YES&flag=30

Live-Kommentare von GM Klaus Bischoff: https://www.twitch.tv/schachdeutschlandtv

Broadcast FollowChess Herren: https://live.followchess.com/#!mitropa-cup-hybrid-2021

Broadcast FollowChess Damen: https://live.followchess.com/#!mitropa-cup-hybrid-w-2021

Broadcast ChessBase Herren: https://live.chessbase.com/watch/Mitropa-Online-Cup-Open-2021/

Broadcast ChessBase Damen: https://live.chessbase.com/watch/Mitropa-Online-Cup-Women-2021/

Broadcast ChessBomb Herren: https://www.chessbomb.com/arena/2021-mitropa-online-cup

Broadcast ChessBomb Damen: https://www.chessbomb.com/arena/2021-mitropa-womens-online-cup

Broadcast ChessCom Herren: https://www.chess.com/events/2021-mitropa-online-cup

Broadcast ChessCom Damen: https://www.chess.com/events/2021-mitropa-womens-online-cup

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch