Mai 7, 2021

Praggnanandhaa gewinnt Polgar Challenge – Vincent Keymer Sechster

Vom 8. bis 11. April 2021 fand das erste von vier Turnieren der Julius Bär Challengers Chess Tour statt. Bei dieser Onlineturnierserie, deren Namensgeber eine Bankengruppe aus der Schweiz ist, treten zwanzig der besten Jugendlichen der Welt gegeneinander an. Die jeweils zehn Mädchen und Jungen werden dabei auf zwei Mannschaften aufgeteilt. Beim ersten Turnier der Serie, der Polgar Challenge, gehörte der einzige Deutsche, Vincent Keymer, zur Mannschaft von Judit Polgar, der spätere Sieger Rameshbabu Praggnanandhaa zum Team von Wladimir Kramnik.

Gespielt wurde mit allen zwanzig Spielern ein viertägiges Rundenturnier mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten plus 5 Sekunden je Zug auf der Onlineplattform von Chess24. Vincent Keymer erreichte einen guten 6. Platz und brachte dem Turniersieger aus Indien eine von dessen zwei Niederlagen bei.

Das Team Polgar wurde gecoacht von Weltmeisterin Ju Wenjun, Surya Ganguly und Artur Kogan. Um das Team Kramnik kümmerten sich Hou Yifan, Boris Gelfand und Anna Musitschuk als Trainer. Während der gesamten Tour werden den jungen Spielern wöchentliche Trainingssitzungen mit diesen starken Großmeistern angeboten.

Nachfolgend alle Partien von Vincent Keymer. Fast hätte er in der letzten Runde den zweiten Platz im Gesamtklassement geschafft, doch seine vorteilhafte Stellung gegen Christopher Yoo ging leider noch verloren.

Weiterlesen beim Deutschen Schachbund

Print Friendly, PDF & Email
Share this