April 23, 2021

Aktuelles aus dem Schiedsrichter-Bereich

Bedingt durch die Coronakrise treffen wir uns in der Schiedsrichterkommission nun regelmäßig per Videocalls und ich möchte heute über einige neue Entwicklungen im nationalen und internationalen Schiedsrichterbereich berichten.

FIDE Database Enhancement

Alle SchiedsrichterInnen, TrainerInnen und Organizer mit einer FIDE-Lizenz müssen sich bis zum 31.10.2021 auf der folgenden Webseite registrieren. Falls Sie dies nicht tun, wird die zugehörige FIDE-Lizenz ab dem 1.11.2021 inaktiv gestellt. Im Schiedsrichterbereich müssen sich ISR und FSR registrieren. SchiedsrichterInnen mit einer NA-Lizenz der FIDE müssen sich nicht registrieren. Falls Sie betroffen sind, besuchen Sie bitte diese Webseite zur Registrierung.

Rahmenrichtlinien für die Schiedsrichterausbildung

Zum 1.1.2022 werden die Rahmenrichtlinien verändert. Neben einigen redaktionellen Änderungen haben wir eingeführt, dass für neue Regionale SchiedsrichterInnen (RSR) bei der FIDE automatisch die National Arbiter (NA)-Lizenz der FIDE beantragt wird. Diese ist nicht zu verwechseln mit dem deutschen Nationalen Schiedsrichter (NSR). Nach Erhalt dieser Lizenz kann man offiziell bei Elo-gewerteten Turnieren eingesetzt werden. Die Landesverbände haben bei der Lehrgangsmeldung zu beachten, dass jede*r SchiedsrichterIn eine FIDE-ID besitzt und dass der DSB die Meldegebühren abrechnen wird.

Weiterhin haben wir geändert, dass ein*e RSR sich erst dann zu einem NSR-Lehrgang anmelden kann, wenn er/sie schon etwas Praxis vorweisen kann. Als Erleichterung auf dem Weg zum FSR-Titel erkennen wir Normen bereits ab der bestandenen NSR-Prüfung an. Die neuen Rahmenrichtlinien stehen im Download-Bereich der Schiedsrichterseite zur Verfügung.

Weiterlesen beim Deutschen Schachbund

Print Friendly, PDF & Email
Share this