Februar 25, 2021

Bekömmliche Kost zum Auftakt

Magnus Carlsen und Matthias Blübaum nach ihrem Remis in Baden-Baden. | via Grenke Chess

Okay, nominell ist der WM-Kandidat Teimour Radjabov die Nummer zehn der Welt. Aber am Brett ist er in erster Linie dafür bekannt, remis zu spielen. Insofern sollte ein Unentschieden für Matthias Blübaum am heutigen Samstag in der ersten Runde des Opera Euro Rapid drin sein. Und, wer weiß, vielleicht mehr?

Okay, nominell ist der WM-Kandidat Ding Liren die Nummer drei der Welt. Aber jeder weiß, wie schwer es dem Chinesen fällt, beim Online-Schnellschach seine PS aufs Brett zu bringen. Auch da könnte heute in der zweiten Runde etwas gehen.

Okay, nominell ist der Weltmeister Magnus Carlsen die Nummer eins der Welt. Aber wie schlecht er in Form ist, darüber hat er jetzt zum Abschluss des Tata Steel Chess ausführlich lamentiert. Und direkt davor, beim jüngsten Turnier seiner Online-Serie, war Carlsen nicht einmal ins Halbfinale gekommen. Heute in der dritten Runde kann Matthias Blübaum dafür sorgen, dass sich dieser Trend fortsetzt.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this