Januar 17, 2021

JAHRESRÜCKBLICK

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde des Seniorenschachs,

in wenigen Tagen neigt sich das Schachjahr 2020 seinem Ende zu. Es fällt uns nicht leicht, ein positives Fazit zu ziehen, nachdem uns ein Virus das Schachspielen am Brett fast unmöglich machte.

Es begann mit der Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft im März in Prag, die auf Grund einer Anweisung politischer Entscheidungsträger nach der 7. Runde abgebrochen werden musste. Jetzt kann man nicht sagen, dass nach 7 von 9 Runden kein aussagekräftiges Ergebnis zustande gekommen ist und wollen deswegen auch unseren Deutschen Mannschaften und Nationalteams noch einmal herzlich gratulieren.

In der Kategorie 50+ konnte die Lasker Schachstiftung in der Besetzung GM Alexander Graf, GM Artur Jussupov, GM Felix Levin, GM Jakob Meister und Dr. Gerhard Köhler die Silbermedaille erringen.
In der Kategorie 65+ konnten die Schachfreunde Leipzig in der Besetzung Dr. Friedbert Prüfer, Friedemann Brock, FM Manfred Schoeneberg und Guenther Heinsohn die Bronzemedaille gewinnen, nur nach Brettpunkten vor Germany I auf dem 4. Platz in der Besetzung GM Rainer Knaak, IM Dr. Evgenui Chevelevitch, GM Vlastimil Hort und FM Stephan Buchal.
Den Höhepunkt lieferte unsere 65+Frauenmannschaft mit der Goldmedaille in der Besetzung WIM Brigitte Burchardt, WIM Anett Wagner-Michel, WFM Mira Kierzek und Hannelore Kube.

In der Folge fielen auch zahlreiche Senioren-Landesmeisterschaften und internationale Seniorenturniere aus. Nach einem kleinen Sommerintermezzo mit der Deutschen Seniorenmeisterschaft im August in Magdeburg, der Sachsen-Anhaltinischen und der sächsischen Landesmeisterschaft folgte nur noch Büsum in Schleswig-Holstein, bevor uns die politischen Entscheidungsträger wieder einen Strich durch die Rechnung machten. Mecklenburg-Vorpommern mit dem schönen Turnier in Binz fiel dem „2. Lockdown“ zum Opfer.

So richten sich in diesen Tagen sehr viele Hoffnungen auf das in Kürze beginnende Impfprogramm in der Erwartung, dass damit ab dem Frühjahr auch wieder ein normaleres Leben möglich wird. Wir Schachspieler verknüpfen damit natürlich auch die Hoffnung, uns wieder an den Brettern begegnen zu dürfen.

Die beliebten Seniorenderbys für den Jahrgang 1961 sowie das in diesem Jahr ausgefallene für den Jahrgang 1960 finden vom 18.-21. März 2021 in Undeloh in der schönen Lüneburger Heide statt. Erstmals gibt es für den Jahrgang 1956 (65 Jahre) nach den neuen FIDE-Kategorien ein Turnier am gleichen Ort, vom 25.- 28. März 2021.
Unsere Schachfreunde in Bad Sooden-Allendorf haben sich auf Grund der großen Unsicherheiten entschieden, mit der internationalen offenen hessischen Senioreneinzelmeisterschaft auch in 2021 noch einmal zu pausieren.
Der Seniorenförderkreis, der im Auftrag der Seniorenkommission des DSB auch die Derbys durchführt, hat auf Bitte von Gottfried Schumacher auch das von ihm etablierte „Chess Classics“ in Bad Neuenahr übernommen und hofft, dass wir dort vom 26. Mai – 03. Juni 2021 wieder glanzvoll in den Seniorenturnierbetrieb einsteigen können. Die bisher angemeldete Zahl der Teilnehmer hat gerade die 100 überschritten. Was uns signalisiert, das wir mit aller Kraft daran arbeiten wollen, uns wieder in einer freundschaftlichen Turnierathmosphäre zu begegnen.
Ebenfalls im Juni bereits wollen Bayern und Brandenburg sowie im Juli Rheinland–Pfalz und Sachsen-Anhalt mit ihren Landesmeisterschaften beginnen, bevor der voraussichtliche Höhepunkt wieder bei der Deutschen Senioreneinzelmeisterschaft (incl. Blitz und Schnellschach) vom 23.7.-31.7.2021 in Magdeburg während des Meisterschaftsgipfels stattfindet.
Vom 29.8. – 4.9.2021 wird auch wieder die Deutsche Seniorenmannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in Ingolstadt stattfinden.
Büsum im Oktober ist bereits geplant, und vermutlich wird auch Binz wieder im Turnierkalender auftauchen.

Noch unklar und unsicher sind die FIDE- und ECU-Seniorenwettbewerbe in 2021 mit Ausnahme der Mannschafts-WM, hier ist der Termin 5. – 16.9.2021 in Italien im Gespräch. Sollten wir rechtzeitig darüber unterrichtet sein, werden wir selbstverständlich auch zu den Mannschaftswettbewerben wieder unsere Nationalteams entsenden.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Übergang in ein besseres Jahr 2021

Wolfgang Block Gerhard Meiwald
Seniorenreferent des DSB Stellvertretender Vors. der Seniorenkommission

Print Friendly, PDF & Email