Januar 26, 2021

„Endlich gibt es eine Serie, die den Schachsport in den Mittelpunkt stellt“

Die Serie „Damengambit“ ist die erfolgreichste Mini-Serie auf Netflix. Mit der 18-jährigen Schachmeisterin Jana Schneider machen wir den Realitätscheck.

Interview von Sandra Belschner

Jana Scheider (Foto: Deutscher Schachbund)

In der Netflix-Serie „Damengambit“ verkörpert Anya Taylor-Joy eine junge Schachspielerin in den 60er Jahren. Ihr fiktiver Serien-Charakter Beth Harmon begeistert Millionen Serienfans, keine andere Mini-Serie von Netflix wurde so oft angesehen. Aus dem Sport mit Nerd-Image wird ein Sport mit Hype-Potenzial. Doch wie realistisch ist die Serie? Das haben wir die 18-jährige Jana Schneider gefragt. Jana hat vor wenigen Wochen die Deutsche Schachmeisterschaft U18 gewonnen und gilt als großes Nachwuchstalent – genauso wie Beth Harmon in „Damengambit“. Ein Gespräch über einen ungewöhnlichen Leistungssport.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email