Beim Frauenschachkongress in Salzburg begeisterte Dagmar Jenner mit dem Konzept ihrer Frauenschachgruppe in Wien und regt damit Walter Rädler zu einem Förderprojekt mit 10 Mal 500€ Starthilfe für „Frau Schach“-Ableger in deutschsprachigen Ländern an!

Walter Rädler schreibt: „Der Mädchen- und Frauenschach in Salzburg hat mich ehrlich gesagt in jeder Hinsicht begeistert. Die Referate waren toll, aber entscheidend war das große Miteinander in unserem sympathischen Nachbarland, welches mich beeindruckt hat. Die Tatsache, dass quasi die gesamte Nationalmannschaft hinter dem Projekt steht und viele von Ihnen vor Ort war, zeigte dies. Der Vortrag von Frau Schach war ein Traum. Ein Schachclub von Frauen und für Frauen, in schönem Ambiente überzeugte mich.“

Eckpunkte der Förderung:

– 10 Mal 500€ Starthilfe
– Die Kontaktperson muss eine Frau sein.
– Belege für die Ausgaben sind nötig, Personalkosten werden nicht bezahlt.
– Leistungsschachprojekte werden in diesem Fall nicht unterstützt.

Eine Bewerbung ist vorerst bis Ende 2020 möglich – mit einer kurzen Projektbeschreibung an wraedler@aol.com.

Das Buch zum Frauenschachkongress mit allen Vorträgen kann per Mail bei Harald Schneider-Zinner bestellt werden: hsz@chello.at

Präsentation

Endversion

Print Friendly, PDF & Email