November 28, 2020

Deutsche Senioren-Einzelmeisterschaft 2020 Runde 3 und 4

Runde 4:

In der Kategorie 50+ war nach dem Remis am Spitzenbrett zwischen FM Jan Lundin und CM Christian Schatz offensichtlich auch an den folgenden Brettern die Devise entstanden heute nicht zu viel riskieren. Claus Plitschka ergriff die Chance und schloss mit einem Sieg gegen Thomas Spiess zu den Führenden auf.

Auch IM Dieter Pirrot, Dr.Gerhard Köhler und FM Hans Joachim Vatter nutzten diese Chance um ins direkte Verfolgerfeld anzuschließen. Auch in der 65+ kam es am Spitzenbrett zwischen IM Boris Khanukov und Ulrich Waagener zu einem Remis. Weniger friedlich nutzten an den Folgebrettern die Fidemeister Ulrich Dresen, Christian Syre und Michael Schulz die Gelegenheit in Führung zu gehen. Eine starke Leistung zeigt auch die Ranglistennummer 31 Knut Andersen, der mit einem Sieg gegen Erich Krügerdas Führungsquartett komplettiert. FM Stefan Buchal kommt heute nach seinem gestrigen Aussetzer nicht über ein Remis hinaus und verliert etwas den Anschluss.

Im Damenfeld zeigt WFM Mira Kierzek weiter eine starke Leistung mit ihrem heutigen Remis gegen Joachim Knaak. Ljubov Orlova lässt aber nicht locker. Mit ihrem heutigen Sieg gegen Heinz Georg Roth kommt sie wieder auf einen halben Punkt an Mira Kierzek heran.

Magdeburg , den 17.08.2020

Gerhard Meiwald

Runde 3:

Die Beständigkeit der Favoriten in der Kategorie 50+ führte dazu, dass es bereits in der 3.Runde an den Spitzenbrettern zur absoluten Augenhöhe kam. Die Vermutung dass es deswegen wohl zu vermehrten Remisschlüssen führen würde, erwies sich jedoch als unbegründet. Am Spitzenbrett kam FM Jan Lundin zu einem klaren Sieg gegen FM Hans-Joachim Vatter und CM Cristian Schatz blieb erfolgreich gegen Dr.Gerhard Köhler.

An Brett 2 trennte sich Titelverteidiger FM Michael Becker mit einem Remis von Claus Pitschka , ebenso an Brett 4 FM Hartmut Metz von FM Gerald Löw. Britta Leib belegte mit einem Remis gegen Richard Valet ihre Titelambitionen.

In der Kategorie 65+ war die Augenhöhe an den Spitzenbrettern nach dem Ratingvergleich noch nicht ganz hergestellt. Wie aber einige überraschende Ergebnisse verrieten, muss die nominelle Überlegenheit am Brett jedes mal aufs neue bewiesen werden. Diese Erfahrung machte am 2.Brett FM Stefan Buchal, der gegen Michail Bogorad zunehmend in eine kaum zu verteidigende passive Stellung am Königsflügel geriet und in aussichtsloser Stellung am Ende die Zeit überschritt. Ebenfalls eine überzeugende Leistung lieferte Knut Andersen gegen Karl-Heinz Kannenberg sowie Karlheinz Esswein gegen Boris Tchetchelnitski ab. Mit einem Remis gegen Rolf Zimmermann konnte WFM Mira Kierzek ihren Vorsprung auf Ljubov Orlova auf einen ganzen Zähler ausbauen, weil Ljubov Orlova gegen Prof. Dr. Peter Krauseneck das nachsehen hatte.

Magdeburg, den 16.08.2020

Gerhard Meiwald

Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email
Share this