April 14, 2024

Madrid 1575 – das erste Superturnier (III)

Zum Turnier waren die italienischen Meister mit großer Ehrerbietung am Madrider Königshof empfangen worden. Giovanni da Cutri traf zum Einstieg auf einen alten Bekannten, Ruy López, gegen den er bisher nie gewonnen hatte.

Der spanische Priester und Turnierfavorit Ruy López (links) unterlag zum Auftakt dem Italiener Giovanni Leonardo da Cutri (4.v.l., stehend), der das erste Superturnier gewann. Fortan war Italien die führende Schachnation. | Gemälde: Luigi Mussini (1886)

Er war ihm, wie im zweiten Teil beschrieben, im Jahr 1560 in Rom unterlegen, außerdem wurde er wahrscheinlich auch 1573 bei López´zweiter Romreise besiegt. (Ganz sicher bin ich mir nicht. Ich fand keine Quelle, in der Giovanni Leonardo da Cutri als Gegner 1573 explizit namentlich genannt wurde, konnte aber eine Stelle finden, wonach er vor Madrid 1575 bereits zweimal gegen Ruy López verloren haben soll.)

Eine Partie aus dem Jahr 1560 zeigt die anfängliche Überlegenheit des spanischen Priesters:

Lopez de Segura, Ruy
Leonardo, Giovanni da Cutri
Ruy Lopez
1560Rome
1.e4e52.f4d63.Lc4c64.Sf3Lg45.fxe5dxe56.Lxf7+Kxf77.Sxe5+Ke88.Dxg4Sf69.De6+De710.Dc8+Dd811.Dxd8+Kxd812.Sf7+1–0

Kurzer Prozess, aber es muss angemerkt werden, dass der 1542 geborene da Cutri seinerzeit ein Jugendlicher war, der 1560 die Gelegenheit bekam, sich mit dem besten Spieler der Welt zu messen. Da Cutri war längst nicht weit genug, um dem Spanier auf Augenhöhe zu begegnen.

Weiterlesen

Madrid 1575 – das erste Superturnier (III)