Nach einer Woche Pause ist am vergangenen Montag, dem 6. Juli, die Deutsche Schach-Online-Liga (DSOL) wieder gestartet. In der spielfreien Zeit hat das ChessBase-Team um Chefentwickler Matthias Wüllenweber verschiedene Funktionen überarbeitet, die eigens für die DSOL entwickelt wurden.

Außer einem kurzen Hänger am Donnerstag (9. Juli) lief die Software störungsfrei und auch am „Großkampftag“ Freitag konnten die über 50 Mannschaftskämpfe problemlos durchgeführt werden. Das neue Turnierkonzept unterscheidet sich von anderen Angeboten in der Bedenkzeit aber auch im Ablauf der Mannschaftskämpfe. Und das kommt gut an: Einige Mannschaften machen aus dem Wettkampf ein Vereinsevent, wie die unten verlinkten Berichte zeigen.

Print Friendly, PDF & Email