Thomas Richter auf den Spuren von Ilja Schneider und Thies Heinemann

2 Antworten

  1. Steffen jost sagt:

    Ach ja, sehr interessant. ist aber eher ein Artikel fürs persönliche Tagebuch

  2. C. Bayer sagt:

    Danke für diese wichtige Information zur beruflichen Entwicklung von Thomas Richter. Möge der Gewinn für die treuen Schachticker-Leser den Schaden für die MPDL und die Münchner Schachszene überkompensieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.