November 28, 2020

RUMÄNIENS JUGEND GEWINNT 9½:6½ GEGEN UNSERE U18

Die rumänische U18-Nationalmannschaft war zwar an allen Brettern elomäßig schlechter besetzt, doch sie konnte den Internetländerkampf gegen die deutschen U18-Spieler mit 9½:6½ für sich entscheiden. Bereits im ersten Durchgang wurde mit 6½:1½ der Grundstein gelegt, obwohl Deutschland im zweiten Durchgang auch 4:1 führte.

1. RUNDE

Br. Deutschland Elo 1½:6½ Rumänien Elo
1 GM Luis Engel 2532 0:1 FM George Stoleriu 2349
2 Frederik Svane 2421 0:1 FM Mircea Țălu 2352
3 FM Alexander Krastev 2340 0:1 FM Samuel-Timotei Ghimpu 2302
4 FM Alex Nguyen 2366 1:0 FM Mihnea-Ionut Ognean 2298
5 FM Richard Bethke 2332 0:1 Andrei-Cristian Bulău 2199
6 FM Lara Schulze 2314 0:1 WIM Miruna-Daria Lehaci 2223
7 WIM Jana Schneider 2270 0:1 WFM Alessia-Mihaela Ciolacu 2052
8 WIM Annmarie Mütsch 2219 ½:½ Mălina-Andreea Aciu 2091
  • 11:40 Die SpielerInnen erscheinen einzeln in der Emanuel-Lasker-Arena. Gabriel Manuel Marques ist der Supervisor der ChessBase-Plattform. Jana und Luis machen den Anfang. Die Auslosung hat den Rumänen Weiß am ersten Brett in der ersten Runde beschert.
    In den letzten Wochen haben sämtliche online-Aktivitäten stark zugenommen und das Hauptproblem des Anti-Cheating- Kampfes tritt stärker zu Tage. Wie soll man vor allem bei stärkeren Spielern und längeren Bedenkzeiten vorgehen? Für unseren freundschaftlichen Jugendländerkampf erachte ich das Gefahrenpotential als gering. Wir können uns hoffentlich auf einen fairen Wettkampf und spannende Partien freuen.
  • 12:00 Die Uhren laufen, die Spiele sind eröffnet. Leider führte eine Kollision zwischen Nicknames und Klarnamen zu einer falschen Auslosung. Nach einer kurzen Phase der hektischen Betriebsamkeit konnte der Wettkampf um 12:38 starten.
    Ein Wort zu den Mädchenbrettern. Aufmerksame Internetkiebitze haben sicherlich den Länderkampf der Frauen gegen Ungarn verfolgt. Dort waren Lara, Jana und Annmarie (noch) nicht mit von der Partie. Vielleicht klappt es beim Rückkampf. Heute gilt es jedoch erstmal die jungen Rumäninnen im Zaum zu halten.
  • 12:59 erste Entscheidung Luis verliert, nachdem sich das Figurenopfer seines Gegners doch als gut herausgestellt hatte.
  • 13:00 Insgesamt verfolgen mehr als 40 Zuschauer den Wettkampf. Bezogen auf die Uhrzeit und die Reichweite ist das eine ganz erfreuliche Zahl. Großmeister Alex Donchenko war sogar kurzzeitig prominenter Zuschauer.
  • 13:15 Dramatik will an keinem Brett so richtig aufkommen, viele mühselige Stellungen für Deutsche. Richard kämpft mit der Zeit und der Stellung. Internetprobleme bei Alexander Krastev führen zu einem Abbruch und Wiederaufnahme; insgesamt unbefriedigend. Jana, Lara, Frederik und sogar Alexander verlieren. Den einzigen vollen Punkt verbucht Alex Nguyen, Annmarie spielt remis.
  • 13:35 Der Sieg in Runde 1 geht an Rumänien. Mit 6,5 zu 1,5 ziemlich ernüchternd und fast eine Vorentscheidung!?

2. RUNDE

Br. Deutschland Elo 5:3 Rumänien Elo
1 GM Luis Engel 2532 0:1 FM George Stoleriu 2349
2 Frederik Svane 2421 0:1 FM Mircea Țălu 2352
3 FM Alexander Krastev 2340 1:0 FM Samuel-Timotei Ghimpu 2302
4 FM Alex Nguyen 2366 1:0 FM Mihnea-Ionut Ognean 2298
5 FM Richard Bethke 2332 1:0 Andrei-Cristian Bulău 2199
6 FM Lara Schulze 2314 1:0 WIM Miruna-Daria Lehaci 2223
7 WIM Jana Schneider 2270 0:1 WFM Alessia-Mihaela Ciolacu 2052
8 WIM Annmarie Mütsch 2219 1:0 Mălina-Andreea Aciu 2091
  • 13:40 Startschuss für die zweite Runde.
  • 13:50 Besonders interessant finde ich die Stellung von Alex Nguyen, der nach 15 Zügen mit Schwarz völlig auf Gewinn steht.
  • 13:55 Zwischenfazit: Revanche kommt, aber wie hoch?
  • 14:08 erste Entscheidungen: Richard startet für uns die Aufholjagd.
  • 14:12 Dramatik pur Frederik hat undankbare Stellung, aber es deuten sich einige Siege an. Alex gewinnt 2:0, Lara fängt Turm auf b6 3:0, Annmarie gewinnt 4:0, Luis gewinnt zwei Bauern. Beim Zwischenstand von 4:1 (Jana verlor) hängt vieles von Frederik ab.
  • 14:29 Oh nein Luis hat eingestellt und Frederik wurde ausgekreiselt. Alexander Krastev holt noch den Siegtreffer in Runde 2 zum 5:3

FAZIT

Die erste Runde war katastrophal, aber in Runde 2 ist uns zumindest die Revanche geglückt, auch wenn das Gesamtergebnis von 9,5 zu 6,5 für die Rumänen in Ordnung geht. Glückwunsch nach Rumänien!

Jetzt drücken wir der A-Nationalmannschaft die Daumen und hoffen auf die Blitzkünste von Elisabeth, Georg, Vincent und Co.

Text: Bernd Vökler, Bundesnachwuchstrainer
Einleitung: Redaktion DSB

Print Friendly, PDF & Email
Share this