Juni 21, 2024

TuRa SCHACH ist weiterhin Bestandteil der Frauen- Bundesliga

Beim Finale der FBL gelang es unserem Team die Liga mit 2 Siegen + einem Remis, bereits zum 5x in Folge zu halten. Für einige Ligakonkurrenten sich nichts Besonderes. Für uns jedoch schon eine großartige Leistung. Es ist bekannt, dass wir vor allem jungen und noch unbekannten Spielerinnen eine Chance einräumen, sich auf der Bühne der stärksten Frauenschach- Liga der Welt zu zeigen.

Vor dem Start der Saison 2023/24 stand unser Start innerhalb der FBL jedoch stark auf der Kippe. Als Spätfolge der „Covid- Zeit“, legte uns unser Hauptverein nahe, auf die Teilnahme an der Liga zu verzichten. Es könnten keine finanziellen Zusagen gemacht werden, da der Gesamt- Etat des Vereins eher nicht so gut aussehen würden.
In mehreren Gesprächsrunden unserer Spielerinnen, hier speziell Carina Brandt, Emily Rosmait und Inken Köhler mit dem Teamchef Eberhard Schabel, wurden die Optionen einer Teilnahme geprüft. Dabei wurden einige Ideen besprochen und deren Umsetzung beleuchtet. Letztendlich gingen wir mit viel Optimismus in die Saison und planten von Spieltag zu Spieltag unsere finanziellen

Carina brachte uns so schon nach 30 Minuten mit 1:0 in Führung. Bis auf die Partien von Emily Rosmait und lara Schulze, die etwas wackelten, konnten weitere Brettpunkte zum 5,5:0,5 gesammelt werden.

Parallel spielten unsere Konkurrentinnen, gegen die wir noch antreten mussten, um den Ligaerhalt, wobei die Leipzigerinnen gegen Löberitz mit 4:2 gewinnen konnten.

Der Matchausgang machte den „Abstiegskampf“ noch etwas spannender als von uns insgeheim erhofft. Dennoch waren wir zuversichtlich am Samstag, den 08.06.2024 gegen Löberitz den Klassenerhalt sicher zu machen.

Vorher wurde jedoch am Freitagabend gegrillt und das schöne Wetter genossen.

Am Samstag freute ich mich dann beim Frühstück in unserer Unterkunft unsere ehemalige Spielerin Anna Endress begrüßen zu können. Anna war unser 1. Brett bei unserem erstmaligen Aufstieg in die FBL in die Spielzeit 2016/17 und verließ uns schweren Herzens 2021. Seit dieser Saison verstärkt sie Löberitz am 4. Brett.

Weiter in der PDF-Datei