Juni 21, 2024

Senioren Team-Europameisterschaften in Catez, Slowenien

In der schönen Freizeitanlage Terme Catez fanden die Seniorenmannschafts-EM 50+ und 65+ statt. Österreich war mit drei Teams vertreten, zwei davon in der Kategorie 65+. Österreich 1 war mit Wöber, Singer, Weinwurm, Höbarth und Strobel Nummer 21 von 31 Teams. Österreich 2 mit Zörnpfennig, Meyer, Pregl und Lang die Nummer 24.

Die Setzliste wurde von Slowenien, angführt von GM Beliavsky, vor England mit GM Nunn und der Slowakei mit GM Ftacnik angeführt. Es siegte jedoch England vor Slowakei und Slowenien, Frankreich und Deutschland. Österreich 2 blieb mit sieben Punkten und einem 25. Platz im Rahmen der Erwartungen. Österreich 1 konnte seine Einstufung mit 9 Punkten und dem 16. Platz deutlich steigern.

Dabei wäre schon in der ersten Runde gegen Deutschland die Sensation greifbar nahe, als nach Remisen von Wöber (gegen Vorjahrsmannschaftsweltmeister GM Knaak) und Singer, Günter Höbarth mit einer klaren Gewinnstellung den Ausgleich versäumte. Nach 8 Runden belegte das Team den 12. Rang. In der letzten Runde kam es zum Duell gegen Frankreich. Nach einem Remis und einer Niederlage mussten Brett 1 und Brett 2 entscheiden. Während die Partie von Singer auf eine Remis zusteuerte, war die Lage bei der Partie von Wöber in beiderseitiger Zeitnot sehr unübersichtlich. Nach der Zeitkontrolle entstand jedoch eine totale Remis-Stellung, die den Franzosen Rang 4 sicherte.

In der Klasse 50+ startet Österreich in der Besetzung Wallner, Denk, Druckenthaner, Ernst und Kranzl mit fünf Punkten aus den ersten vier Begegnungen noch gut in das Turnier. Eine Niederlage gegen England 2 wirft das Team aber aus der Bahn. Es gelingen nur noch zwei Punkteteilungen, eine davon gegen „Spielfrei“. Am Ende wird es mit sieben Punkten ein 18. Platz. Der Sieg geht an England vor Ungarn und Italien. (wk, Info/Text: F. Wöber, Fotos: P. Kranzl)

Turnierwebsite, ECU
Ergebnisse bei Chess-Results
Fotos von Peter Kranzl