Juni 23, 2024

Dran bleiben

Neuzugang: Divy Deshmukh, Asienmeisterin (Foto: Thilo Gubler)

Es ist noch ein langer Weg für die Rekordmeisterinnen der OSG Baden-Baden in der Schach-Frauenbundesliga, um die insgesamt dreizehnte deutsche Meisterschaft unter Dach und Fach zu bringen. Der Vorsprung an der Tabellenspitze auf die Zweitplatzierten, die Titelverteidigerinnen und Dauerrivalinnen des SK Schwäbisch Hall, beträgt fünf Runden vor Schluss gerade mal ein Mannschaftspunkt. Die nächste Bewährungsprobe für die OSG folgt am kommenden Samstag (23.3. ab 14.00 Uhr) im Karlsruher Anne-Frank-Haus gegen die SG Solingen und am Folgetag (ab 9.00 Uhr) gegen „Angstgegner“ SK Hamburg, vor dem Angst zu haben offenbar kein Grund bestehen dürfte, da OSG-Teamchef Thilo Gubler nach eigenen Worten eine ausgesprochen schlagkräftige Aufstellung zur Verfügung stehen wird. Neu im Team: das achtzehnjährige indische Supertalent Divya Deshmukh, Asienmeisterin des Jahres 2023 und im selben Jahr Siegerin eines internationalen Schnellturniers vor Weltmeisterin Ju Wenjun. Ebenfalls kein Geheimnis macht Gubler aus der Aufstellung von Deutschlands Ranglistennummern eins und zwei, Elisabeth Pähtz und Dinara Wagner sowie der Topscorerin Josefine Heinemann. Die Namen der beiden weiteren Meisterspielerinnen, die an den Brettern Platz nehmen werden, erfahren die Gegnerinnen allerdings erst kurz vor Rundenbeginn.

Walter Siemon