Februar 24, 2024

Frederik Svane: „Wenn es gut läuft, habe ich abends schon einen Plan“

Frederik Svane spielt mit seinem Bruder Rasmus erstmals gemeinsam in der Nationalmannschaft. In Apolda will er wieder gutes Schach zeigen.

Frederik Svane

Welche Zielstellung siehst Du für den Mitropa-Cup 2024 für Dich persönlich?

In letzter Zeit bin ich nicht ganz zufrieden mit meiner Zeiteinteilung und damit, wie ich spiele. Deswegen hoffe ich, dass ich wieder gutes Schach zeigen kann. Natürlich will ich mich auch in Hinblick auf die diesjährige Schacholympiade beweisen und zeigen, dass ich in die Nationalmannschaft gehöre.

… und für Deine deutsche Mannschaft?

Für uns als Team ist der Mitropa-Cup, denke ich, eine Art Vorbereitung auf die Schacholympiade. Das Ziel ist natürlich, auch das Turnier zu gewinnen, wir sind ja ziemlich klarer Favorit.

Gib uns einen Überblick über Deinen Tagesablauf während eines solchen Turniers!

Bezüglich der Vorbereitung habe ich kein besonderes Geheimrezept. Normalerweise ruhe ich mich nach der Partie ein bis zwei Stunden aus und fange dann an mich vorzubereiten. Wenn es bei der Vorbereitung gut läuft, habe ich abends schon einen Plan, was ich spiele. Morgens wiederhole ich vor der Partie meine Planung. Ansonsten ist für mich viel Schlaf und Ruhe wichtig, um für die Partie so viel Energie wie auch nur möglich zu haben.

Wie sieht Deine weitere Jahresplanung aus?

Bisher habe ich noch nicht viele Turniere geplant. In den nächsten Monaten werde ich viel in verschiedenen Ligen unterwegs sein und außerdem spiele ich später im Jahr das Dortmund-Open. Vielleicht werde ich auch am Grenke-Open teilnehmen, das steht aber noch nicht fest. Normalerweise ergibt sich der Turnierplan auch im Laufe des Jahres.

Verbindest Du persönlich etwas mit dem Austragungsort Apolda?

Häufig werden in Apolda Trainingslager veranstaltet und an einigen davon habe ich teilgenommen. Deswegen bin ich daran gewöhnt, in Apolda an Schach zu arbeiten. Ich hoffe, diese Erinnerungen helfen mir, mein Bestes aus mir herauszuholen. Ich freue mich auf jeden Fall auf das Turnier!

Danke für die Antworten und toi, toi, toi in Apolda!