März 1, 2024

JUHU! Grenke-Open gibt es auch 2024 in Karlsruhe – Magnus Carlsen, Vincent Keymer und Ding Liren

Sieg beim Grenke-Open 2018. | Foto: Georgios Souleidis/Grenke Chess

GRENKE Chess Classic & Open vom 26. März bis 1. April 2024
Neuauflage des größten Schachturniers in Europa zu Ostern in Karlsruhe – GRENKE Classic mit Magnus Carlsen, Ding Liren und Vincent Keymer

Für viele Schachfans in Deutschland ist es gleich zu Jahresbeginn schon die Nachricht des Jahres: Das GRENKE Chess Festival ist zurück. Im Jahr 2020 war nur wenige Tage
vor dem Osterturnier pandemiebedingt eine kurzfristige Eventabsage notwendig.
Nun das lang ersehnte Comeback. Die GRENKE Chess Open wird da weiter machen, wo sie aufgehört hat. Turniermodus, -ausschreibung und Zeitplan (28. März bis 1. April)
sind fast unverändert. 70.000 Euro Preisfonds und die Möglichkeit im gleichen Turniersaal wie die Schach-Superstars spielen zu dürfen, sollen von Gründonnerstag bis
Ostermontag das Turnier wieder zum größten offenen Turnier in Europa machen.
Anmeldungen sind ab sofort über die Turnierwebseite www.grenkechessopen.de möglich. Dort ist auch die vollständige Turnierausschreibung veröffentlicht. Zudem
werden die Teilnehmerlisten regelmäßig aktualisiert sowie Zug um Zug weitere Informationen veröffentlicht.
Auch die GRENKE Chess Classic wird die erhoffte Neuauflage erleben. Durch die teilweise zeitgleiche Durchführung von Open und Classic präsentiert das
Schachzentrum Baden-Baden den Schachsport so spektakulär wie auf keiner anderen Schachbühne der Welt. Dr. Sebastian Hirsch, Vorstandsvorsitzender der GRENKE AG: „GRENKE setzt sich seit mehr als 20 Jahren für die Förderung des Schachsports ein. Auf der GRENKE Chess Open ermöglichen wir Tausenden Schachfreunden und interessierten Laien ein einzigartiges Event in Karlsruhe.
Parallel können sie dort hautnah die spannenden Partien der Großmeister im Rahmen der GRENKE Chess Classic erleben. Wir freuen uns über das hochkarätige, internationale Teilnehmerfeld der Classic, und ich werde Vincent Keymer die Daumen drücken.“
Da das Kandidatenturnier zur Ermittlung des Herausforderers für den nächsten Weltmeisterschaftskampf in diesem Jahr kurz nach Ostern in Toronto beginnt, wurden
der Turniermodus und der Zeitplan der GRENKE Chess Classic angepasst. Die GRENKE Chess Classic startet in diesem Jahr schon zwei Tage vor der GRENKE
Chess Open. Täglich werden, mit Ausnahme des Ruhetages am 29. März 2024, zwei Runden gespielt. Neu ist die für Zuschauer sehr attraktive Schnellschach-Bedenkzeit von
45 Minuten plus 10 Sekunden pro Zug für jeden Spieler. Ganz besonders stolz ist Turnierdirektor Sven Noppes auf die Besetzung des Topturniers. „Wir haben unsere
Wunschbesetzung realisieren können“:
o Magnus Carlsen aus Norwegen, Nummer 1 der Weltrangliste im Turnier- und
Schnellschach und aktueller und mehrfacher Schnellschachweltmeister
o Weltmeister Ding Liren aus China, Nummer 2 der Weltrangliste im Schnellschach
o Maxime Vachier-Lagrave aus Frankreich, Dritter der Weltrangliste im
Schnellschach
o Vincent Keymer, die deutsche Nummer 1 und Vize-Weltmeister im Schnellschach
2022. Er hatte Anfang Januar einen vielbeachteten Gastauftritt im Aktuellen
Sportstudio des ZDF. Dort traf er auch an der Torwand.
o Richard Rapport, Spitzenspieler des Rumänischen Schachverbandes mit
ungarischem Pass
o Daniel Fridman aus Deutschland, der 2019 das GRENKE Chess Open gewann
und sich damit für das Topturnier qualifizierte
Ab Donnerstag werden sich die Supergroßmeister der GRENKE Chess Classic den Saal der Schwarzwaldhalle wieder mit den Teilnehmern des Opens und den Zuschauern
teilen. „Es werden Bilder und eine Atmosphäre entstehen, wie man sie nur in Karlsruhe erleben kann“, freut sich Sven Noppes. „Masse und Klasse an einem Ort wie sonst
nirgendwo“, erläutert der Vorsitzende des Schachzentrums FIDE-Meister Christian Bossert die Grundidee der schachlichen Festtage seit der ersten Auflage im Jahr 2016.
Er ruft dazu auf: „Seien Sie mit dabei – melden Sie sich an oder kommen Sie als Zuschauer nach Karlsruhe!“
Kontaktdaten:
Schachzentrum Baden-Baden e.V.
Turnierdirektor Sven Noppes
td@schachzentrum-baden-baden.de