April 18, 2024

Weltcup: Finale Carlsen gegen Pragghandanaa / Goryachkina gewinnt bei den Frauen

Markus Angst Carlsen gewann die erste Partie gegen Abasov und konnte somit die zweite Partie ohne grosses Risiko spielen. Da konnte er gemütlich zuschauen, wie sich

Aleksandra Goryachkina (Bild:Wikimedia Commen)

sein potenzieller Finalgegner schlug: Im Wettkampf Caruana gegen Pragghandanaa endeten die beiden ersten Partien ohne allzu grosse Aufregung in der Punkteteilung.

Im Tie-Break folgten im Schnellschach ebenso zwei Punkteteilungen, so mussten die Blitzpartien entscheiden. Pragghandanaa stand nur leicht besser, konnte jedoch sukzessive verdichten und die erste der beiden 10-Minuten Partien (mit je zusätzlich 10 Sekunden pro Zug) für sich entscheiden. In der zweiten Blitzpartie stand er ebenfalls besser, vermied jedoch das Risiko und lenkte in ein unentschiedenes Endspiel über.

Bei den Damen spielte sich ein Drama ab: Nach der ersten unentschiedenen Partie stand die 20-jährige Salimova gegen ihre äusserst erfahrene und favorisierte Gegnerin auf Gewinn, eine Sensation schien sich abzuzeichnen! Doch unter Zeitdruck stehend verdarb sie ihre hervorragende Stellung ins Remis, somit Tie-Break. Wieder auf Gewinn stehend verdarb sie auch die erste Partie ins Remis, um sich dann in der zweiten Partie geschlagen geben zu müssen. Ein äusserst glücklicher Sieg für Goryachkina!

Weltcup Open auf Chess.com

Weltcup Damen auf Chess.com