März 1, 2024

Schulschach – Schatzkiste der Bildungspolitik

Die Schachspieler wissen um die Vorteile des Schachspiels. Doch wie erklären wir es dem Gegenüber, der zwar weiß, was Schach ist und wie die Figuren ziehen, aber nicht viel mehr Kenntnisse besitzt?  Meiner Meinung nach muss dafür weiter ausgeholt werden, vor allem wenn Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung zu den Vorzügen des Schachunterrichts überzeugt werden soll. Herauskam eine umfangreiche Darstellung, als PDF-Datei sind es 46 Seiten, die ich „Plädoyer für Schach in der Schule“ nannte.

Es wird in anschaulicher Weise beschrieben, wie Naturwissenschaftler und Schachspieler denken und wie Lernprozesse funktionieren. Natürlich hätte man es wissenschaftlich aufdröseln können, bei welchen Denkvorgängen welche Gehirnareale benutzt werden. Darauf wurde verzichtet, denn es geht um nachvollziehbare, gut verständliche Zusammenhänge. Besonders interessant ist, dass 2022 ein umfangreicher Bericht in Russland veröffentlicht wurde, der über beeindruckende Ergebnisse aus einer 18-jährigen Langzeitstudie berichtet. Der Schachunterricht in der Grundschule wirkt bis in hohe Klassen nach, auch wenn in den dazwischenliegenden Jahren kein Schach gespielt wurde. Entscheidend ist, was die Kinder an Erfahrung aus dem Schachunterricht mitnehmen, wie sich ihre Einstellungen und Persönlichkeitsmerkmale verändern – also Lernmotivation, kritisches Denken, Aufmerksamkeit, kreative Lösungen, … Deshalb funktioniert Schach auch für lernbehinderte Kinder, wie die dort genannten Beispiele zeigen.

Letztes Jahr berichtete ich über eine dänische Studie, welchen finanziellen Gewinn regelmäßiger Schachunterricht für die gesamte Gesellschaft bringt. Nun habe ich ausführlichere Unterlagen von „Damvad Analytics“ , die nun auch in deutscher Sprache zur Verfügung steht. Dafür ein herzliches Dankeschön an „Damvad Analytics“. Auf Grundlage der  dort geführten Argumentation, trug ich Zahlen für Deutschland zusammen. Wenn Schachunterricht bei einem Teil der Kinder solche großartigen Auswirkungen hat, dann stünden auf der Gewinnseite für die Gesellschaft dreistellige Millionenbeträge oder noch viel mehr.

Wer nun alles ganz genau wissen will, folgt bitte einfach den beiden Links:

Schach – die Schatzkiste der Bildungspolitiker – hier gibt es die deutsche Fassung der dänischen Studie „Eine sozioökonomische Perspektive auf das Schulschach“ (Damvad Analytics)

Plädoyer für Schach in der Schule mit vielen Informationen, Studienergebnissen, Beispielen

Besonders freue ich mich, wenn ihr mir Eure Meinung mitteilt: schach-plauen@arcor.de