Juni 18, 2024

Frauenbundesliga beendet die Winterpause

Am kommenden Wochenende beendet die Frauenbundesliga ihre Winterpause, die diese Saison mit fast drei Monaten außergewöhnlich lang war. Nach dem gerade zu Ende gegangenen Grand Prix in München wartet damit gleich das nächste Highlight im Frauenschach auf die deutschen Schachfreunde. Gleich 7 Grand-Prix-Teilnehmerinnen könnten am Wochenende auch in der Bundesliga an die Bretter gehen, alleine fünf von ihnen um Elisabeth Pähtz stehen im Kader von Meister Baden-Baden, dazu kommen Alina Kashlinskaya bei Schwäbisch Hall und Dinara Wagner bei Bad Königshofen. Für die noch verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der Liga stehende Schwäbisch Haller Damenmannschaft geht es nach Bad Königshofen, dort trifft man Samstag ab 14:00 auf die Gastgeberinnen und Sonntag ab 9:00 auf Aufsteiger Medizin Erfurt. Während Schwäbisch Hall gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten Erfurt klarer Favorit ist, ist die Begegnung gegen Bad Königshofen das Spitzenspiel der kommenden Doppelrunde, es ist eine offene Begegnung auf Augenhöhe zu erwarten. Immerhin ist es Bad Königshofen gelungen, Titelverteidiger Baden-Baden die erste Saisonniederlage zuzufügen. Allerdings ließ man direkt darauf eine etwas überraschende Niederlage gegen Deizisau folgen, und schon in der ersten Doppelrunde hatte man beim überraschenden Unentschieden gegen Leipzig einen weiteren Punkt liegen gelassen. 

Weiterlesen auf der Seite des SK Schwäbisch Hall