Februar 1, 2023

Matthias Blübaum gewinnt die Deutsche Schach-Internetmeisterschaft 2022

Beim Finale der Deutschen Schach-Internetmeisterschaft 2022 (DSIM) am Samstag, dem 19. November, traf beinahe die gesamte deutsche Schachelite aufeinander. Neben

Matthias Blübaum bei der Schacholympiade 2022 im Juli in Chennai

den Teilnehmern der diesjährigen Schacholympiade Vincent Keymer, Matthias Blübaum, Rasmus Svane und Dmitrij Kollars waren u.a. auch die Mannschafts-Europameister von 2011 Daniel Fridman und der inzwischen für Uruguay spielende Georg Meier dabei.

Diese Gruppe bekam es außerdem mit einer Reihe motivierter Außenseiter zu tun, die sich ihren Weg durch die Qualifikationsrunden gebahnt bzw. wie Levi Malinowsky den Freiplatz der Deutschen Schachjugend erhalten hatten.

Die Außenseiter sollten aber nicht zu unterschätzen sein und sogar entscheidend in den Kampf um den Titel eingreifen. Während es Rasmus Svane gelang, alle seine Duelle gegen die aktuellen Nationalmannschaftskollegen zu gewinnen, ließ er ansonsten zu viele Punkte liegen. So musste er sich u. a. Veaceslav Cofman geschlagen geben, dem gegen Rasmus ein starker Achtungserfolg gelang. Die Deutsche Nummer eins Vincent Keymer verlor alle Duelle mit seinen Nationalmannschaftskollegen, sodass er mit der Titelvergabe nichts zu tun hatte.

Deutlich besser lief es für Matthias Blübaum. Er führte vor der letzten Runde mit 10 Punkten und Dmitrij Kollars war mit 9,5 Punkten der Einzige, der ihn noch einholen konnte. In der letzten Runde ging es gegen Georg Meier. In dem Duell der alten gegen die neue Generation konnte sich allerdings Georg Meier durchsetzen und die Titelentscheidung hinauszögern. Dmitrij Kollars tat sich gegen Dennis Wagner ähnlich schwer, konnte am Ende sein schlechteres Endspiel allerdings Remis halten. Dadurch waren Matthias und Dmitrij punktgleich. Für diesen Fall sahen die Regularien einen Blitzstichkampf vor, der direkt im Anschluss durchgeführt wurde.

Mehr …

Share this
EnglishDeutschРусский