April 20, 2024

Tour Finals 2022: Carlsen übernimmt mit 7. Sieg in Folge die alleinige Führung

Magnus Carlsen hat mit seinem siebten Schnellschach-Sieg in Folge die alleinige Führung bei der Halbzeit der Meltwater Champions Chess Tour Finals in San Francisco übernommen.

Der Schachweltmeister zeigte in der 4. von 7 Runden eine weitere Glanzleistung, als er die niederländische Nr. 1 Anish Giri mit 3:0 besiegte und damit weiter auf dem Weg zum Sieg beim 1,6-Millionen-Dollar-Hybridturnier zum Saisonende ist.

Währenddessen verlor Jan-Krzysztof Duda, Carlsens größter Rivale in diesem Turnier und auf der gesamten Tour 2022, eine katastrophale Partie gegen den Vietnamesen Liem Quang Le, was ein großes Loch in seine Hoffnungen reißt.
Wiederholung der Partie von Tag 4

Duda und Liem lieferten sich zwei lange Remispartien, bevor Liem in der dritten Partie nach 46 Zügen den Durchbruch schaffte und gewann. Auf dem Bildschirm sah Duda am Boden zerstört aus. Liem drehte dann die Schraube mit 29…e5! in der vierten Partie zum 3:1-Sieg.

Er klettert mit sieben Punkten auf den dritten Platz, hinter Carlsen mit 12/15 und Duda mit 9 Punkten.

In seiner Eröffnungspartie spielte Carlsen die in der Spitzenklasse selten gewordene Französische Verteidigung. Es war ein Risiko, und der frischgebackene Tour-Champion von 2022 fand sich schnell in einer vermeintlich verlorenen Stellung wieder.

Carlsen gab danach zu: „Ich hatte in der Eröffnung seinen Zug a4 übersehen – danach war ich wohl ziemlich kaputt!“

Giri erkannte jedoch nicht die Chance, das Zentrum des Weltmeisters zu sprengen. Der Niederländer opferte einen Läufer, aber es funktionierte nicht und Carlsen übernahm die Initiative. Eine wilde Partie endete mit Carlsen in Führung.

Partie 2 verlief schlechter für Giri. Der Niederländer brach im Mittelspiel zusammen, als er Carlsen erlaubte, sein Läuferpaar zu aktivieren. Carlsen setzte Giris Turm fest und die Partie endete kurz darauf. Für Carlsen war es der sechste Schnellschach-Sieg in Folge.

Anderswo startete der indische Teenager Arjun Erigaisi mit 3 Punkten und 7.500 $, als er Aserbaidschans Nummer 1 Shakhriyar Mamedyarov schlug. Erigaisi war zuvor 11 Partien lang sieglos geblieben, konnte diese Serie aber in der zweiten Runde beenden und auch die vierte Partie mit 3:1 für sich entscheiden.

Schließlich gewann der US-Star Wesley So sein zweites Match in Folge mit einem 2,5:1,5-Sieg über Rameshbabu Praggnanandhaa. Beide Spieler, von denen man erwartet hatte, dass sie an der Spitze mitspielen würden, haben die Erwartungen bei diesem Turnier bisher nicht erfüllt.

Drei Runden vor Schluss bleibt Carlsen der heiße Favorit. Allerdings muss er am letzten Tag noch gegen Duda antreten.

Tag 5 der Tour Finals 2022 beginnt am 18. November um 15:00 Uhr ET / 21:00 Uhr MEZ. Verfolgen Sie die Übertragung live auf chess24.com oder auf den YouTube- und Twitch-Kanälen von chess24.