Februar 1, 2023

Tingrui Shen bester Deutscher bei der Jugend-EM

Tingrui Shen

Am Montag gingen im türkischen Antalya die Jugend-Europameisterschaften zu Ende. Der seit 2020 für den TV Tegernsee spielende Tingrui Shen erreichte dabei mit Platz 5 die beste deutsche Platzierung. Der Neunjährige holte in der Altersklasse der Unter-10-Jährigen 6½ Punkte in den neun gespielten Runden. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler berichtet:

Nach der Halbzeit konnten drei Deutsche das Anfangstempo beibehalten und so kämpften Michelle Trunz, Tingrui Shen und Christoph Dahl in der letzten Runde um eine Medaille. Leider erfolglos! Am dichtesten dran war Tingrui Shen, der seinen Kontrahenten fast schon soweit hatte, aber eine Unkonzentriertheit und es wurde Remis. Immerhin Platz 5 und damit bester Deutscher! Glückwunsch. Insgesamt stehen 5 Top-Ten-Plätze zu Buche. Die anderen vier sind Lisa Sickmann, Michelle Trunz, Christoph Dahl und Yunqi Li.

Bei der Siegerehrung standen andere Nationen ganz oben. Einige Goldmedaillen gingen an die „üblichen Verdächtigen“, wie Armenien, Ukraine, Polen oder Frankreich. Wie breit die Anstrengungen aller Länder mittlerweile gediehen sind, zeigen die Goldenen für Griechenland und den Gastgeber Türkei.

Dass die Abschlussfeier mit fast drei Stunden „Willinger Ausmaße“ angenommen hatte, lag auch an der Rede von ECU-Präsident Zurab Asmaiparashvili. Er wurde nicht müde, die türkischen Ausrichter zu loben und zu hofieren. Ja, es war eine gute Meisterschaft! Ja, es hat alles gut geklappt! Ja, das Essen war ausgezeichnet! Aber nein, es war nicht die beste Meisterschaft aller Zeiten, auch wenn Asmai es fünfmal fast beschwörend wiederholte.

Mehr …

Share this
EnglishDeutschРусский