Juni 18, 2024

Fall Hans Niemann: Ein Kommentar von Dirk Paulsen

Nun ja, wenn es die Zeit erlaubt, beschäftige ich mich auch mit dem Schachskandal. Meine Behauptung steht weiterhin, dass ein derartiger Skandal dem Schach einen

Dirk Paulsen

ordentlichen Anschub verleiht, bis hin zu einem nie dagewesene regelrechten Boom. ALLE beschäftigen sich plötzlich mit dieser Story, sie wird von den Medien zwangsläufig aufgegriffen und auch entsprechend „zerfleddert“, aber, ganz anders, als einige Schachanhänger ursprünglich behaupteten, sie würde dem Schachsport Schaden antun und das königliche Spiel in den Dreck ziehen: ich sehe es umgekehrt. Es zieht, ähnlich wie ich damals nur durch Bobby Fishers Echtzeit-James-Bond im Jahre 1972 zum Schach fand, werden auch „dank“ dieses Spektakels etliche Schachenthusiasten hinzugewonnen werden. Nur meine Meinung. Ob nun von den Betreffenden und Betroffenen „vorsätzlich inszeniert“ ist eine weitere Frage, von mir aber nicht so rum oder so rum eindeutig zu beantworten. Sie steht im Raum, sagen wir es mal so.

Andererseits meine ich, dass man die Formel 1 auch nur „retten“ konnte (seit die Strecken, wie auch von Niki Lauda erkannt, „zu sicher sind“), indem man tüchtig Öl in irgendwelche eigens entfachten Feuer goss… Ob sie damit gerettet ist? Das kann ich so nicht beurteilen, aber die „Skandale“ und „persönlichen Fehden“ sind oftmals das Einzige, was einen noch zum zuschauen und zuhören bewegen kann?!?!

Bezogen auf die Meldung dieser Tage, dass der unter Verdacht stehende mögliche Betrüger nun den möglicherweise Betrogenen auf einen Schadenersatz von 100 Millionen Euro verklagt, ist demnach auch — sozusagen unvermeidlich, auch ohne eigenes Interesse anzumelden — zu mir durchgesickert. Nun habe ich brav und entsprechend der medialen Vorgaben, die ihre Wirkung demnach auch bei mir nicht verfehlten, die „Klageschrift“ sogar ansatzweise gelesen.

Was stelle ich unmittelbar fest? Nun, vermutlich ist die Klageschrift in englischer Sprache verfasst, insofern das Aufsehen wesentlich geringer als ich zuerst (naiver- und fälschlicherweise) annahm, aber immerhin fiel es mir eben auf:

„…und verlangte, dass die Organisatoren des Sinquefield Cups Niemann sofort vom Turnier zu disqualifizieren“.

Da stimmt was nicht… und dafür all der Aufwand? Ich habe die Facebook-Welt mal wieder mit unbedeutenden Überlegungen und Erklärungen gelangweilt. Auch eine Erkenntnis.