Oktober 7, 2022

Charis Peglau und Marius Fromm holen Silber und Bronze bei der Jugend-WM in Rumänien

Charis Peglau, Marius Fromm und Bernd Vökler

Spannung pur lag vor der letzten Runde der Jugendweltmeisterschaft U14 bis U18 in der Luft. Entgegen unserer sonstigen „Gewohnheit“; „Nur Einer kommt durch“; waren diesmal sogar zwei heiße Eisen im Feuer. Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler berichtet.

Kandidat Nummer eins war etwas überraschend Marius Fromm aus Mecklenburg-Vorpommern. In der U18 hatte er sich der Deutsche Meister mit aufmerksamem und druckvollem Spiel das Spitzenbrett und die Partie um den WM-Titel erkämpft. Soweit so gut. Allerdings war vor der Runde überhaupt nicht klar, wie ein eventuelles Remis einzuschätzen sein würde. Dort konnte auch die „Namensgeberin“ der Wertung, Maja Buchholz, (Vorsicht Wortspiel) keine Auskunft erteilen.

Kandidatin Nummer zwei sollte Charis Peglau werden. Nach Niederlagen war die junge Sächsin immer wieder zurückgekommen und sie hatte die Medaille in der eigenen Hand. Eine Inderin mit 1300 Punkten sollte doch zu machen sein! Allerdings hatte die junge Dame allein während der WM bereits 250 Punkte Plus gesammelt.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский