August 19, 2022

4. Runde der Olympiade in Chennai: zwei Schweizer Siege zum Nationalfeiertag

Markus Angst 24 Stunden nach ihren beiden Niederlagen gegen übermächtige Gegner(innen) schlugen die beiden Schweizer Teams in der 4. Runde der Olympiade im indischen Chennai zurück. Sie kamen am Schweizer Nationalfeiertag gegen zwei jeweils an allen vier Brettern ELO-schwächere Nationen zu ungefährdetem Siegen.

Der amtierende Schweizer Meister IM Fabian Bänziger steht bei seinem Olympiade-Debüt mit 3 Punkten aus vier Partien zu Buche.

Die Schweizer gewannen gegen Kosovo (Nummer 71) ebenso 3:1 wie die Schweizerinnen gegen Algerien (61). Die Afrikanerinnen hatten zwar eine WGM, zwei WIM und eine WFM im Team, aber keine wies mehr als 2024 ELO auf.

Im Herren-Match remisierten die beiden Grossmeister Sebastian Bogner und Yannick Pelletier an den beiden ersten Brettern, während die beiden Internationalen Meister Oliver Kurmann und Fabian Bänziger remisierten. Die Damen verzeichneten drei Siege (WIM Lena Georgescu, WGM Ghazal Hakimifard und WFM Laura Stoeri) sowie eine Niederlage (WIM Gundula Heinatz).

Weil es in der 4. Runde der Herren an den vorderen Brettern mehrere 2:2-Unentschieden gab, weisen mit Spanien, England, Indien II, Armenien und Israel nur noch fünf Teams das Punktemaximum auf. Ihren ersten Punkt gaben die beiden Topgesetzten USA (gegen Usbekistan) und Indien (gegen Frankreich) ab.

Bei den Damen sind noch acht Teams verlustpunktfrei – darunter mit Indien, der Ukraine, Georgien, Polen, Frankreich und Aserbeidschan die Top 6 der Startrangliste.

Herren

1. Runde: Schweiz (Nr. 36) – Mauretanien (129) 4:0 (GM Georgiadis – Yahi 1:0, GM Bogner – Hassan 1:0, IM Kurmann – Cheikhna 1:0, IM Bänziger – FM Boidiya 1:0). Angola – USA (1) ½:3½. Indien (2) – Simbabwe 4:0. Libanon – Norwegen (3) ½:3½. Spanien (4) – Wales 4:0. Syrien – Polen (5) 0:4. Aserbeidschan (6) – Algerien 4:0.

2. Runde: Jemen (82) – Schweiz 1:3 (IM Al-Zendani – Georgiadis 0:1, Al-Aqrabi – GM Pelletier 0:1, Al Harazy – Kurmann 1:0, Al-Subaihi – Bänziger 0:1). USA – Paraguay 2½:1½. Moldawien – Indien ½:3½. Norwegen – Uruguay 4:0. Belgien – Spanien ½:3½. Polen – Kolumbien 3:1. Philippinen – Aserbeidschan 1:3.

3. Runde: Schweiz – Indien II (11) 0:4 (Georgiadis – GM Gukesh 0:1, Bogner – GM Sarin 0:1, Pelletier – GM Praggnanandhaa 0:1, Bänziger – GM Sadhwani 0:1). Georgien – USA 1:3. Indien – Griechenland 3:1. Italien – Norwegen 3:1. Spanien – Brasilien 3:1. Australien – Polen 1½:2½. Aserbeidschan – Argentina 3:1.

4. Runde: Kosovo (71) – Schweiz 1:3 (IM N. Saraci – Bogner ½:½, K. Saraci – Pelletier ½:½, FM Makolli – Kurmann 0:1, Asllani – Bänziger 0:1). USA – Usbekistan 2:2. Frankreich – Indien 2:2. Indien III – Spanien 1½:2½. Polen – Rumänien 2:2. Türkei – Aserbeidschan 2:2. Israel – Holland 2½:1½.

Rangliste nach 4 Runden: 1. Spanien, England, Indien II, Armenien und Israel je 8. Ferner: (Rang folgt!) Schweiz 6. – 188 Teams.

Einzelbilanz der Schweizer: GM Nico Georgiadis 2 Punkte aus 3 Partien, GM Sebastian Bogner 1½/3, GM Yannick Pelletier 1½/3, IM Oliver Kurmann 2/3, IM Fabian Bänziger 3/4.

Damen

1. Runde: Mosambik (109) – Schweiz (29) 0:4 (Castro – WGM Hakimifard 0:1, WIM Vilhete – WIM Heinatz 0:1, Sitoe – WFM Stoeri 0:1, Naira – WIM De Seroux 0:1). Tadschikistan – Indien (1) 0:4. Ukraine (2) – Südafrika 4:0. Irak – Georgien (3) 0:4. Polen (4) – Syrien 4:0. Monaco – Frankreich (5) 0:4. Aserbeidschan (6) – Vereinigte Arabische Emirate 4:0.

2. Runde: Schweiz – Nigeria (68) 3:1 (WIM Georgescu – Enomah 1:0, Heinatz – Ofowino 1:0, Stoeri – Suleiman 1:0, De Seroux – WFM Ogbiyoyo 0:1). Indien – Argentinien 3½:½. Türkei – Ukraine 1:3. Georgien – Litauen 2½:1½. Kroatien – Polen ½:3½. Frankreich – Ägypten 4:0. Finnland – Aserbeidschan 4:0.

3. Runde: Deutschland (8) – Schweiz 3:1 (WGM/IM Pähtz – Georgescu ½:½, WGM Heinemann – Hakimifard ½:½, WGM Wagner – Stoeri 1:0, WGM Schneider – De Seroux) 1:0. England – Indien 1:3. Ukraine – Slowakei 4:0. Tschechien – Georgia 1½:2½. Polen – Vietnam 3:1. Italien – Frankreich 1:3. Aserbeidschan – Griechenland 2½:1½.

4. Runde: Schweiz – Algerien (62) 3:1 (Georgescu – WGM Mezioud 1:0, Hakimifard – WIM L. Nassr 1:0, Heinatz – WFM R. Nassr 0:1, Stoeri – WIM Hamza 1:0). Indien – Ungarn 2½:1½. Bulgarien – Ukraine 1½:2½. Georgien – Indien III 3:1. Holland – Polen ½:3½. Frankreich – Serbien 2½:1½. Israel – Aserbeidschan 1:3.

Rangliste nach 4 Runden: 1. Indien, Ukraine, Georgien, Polen, Frankreich, Aserbeidschan, Indien II und Rumänien je 8. Ferner: 42. Schweiz 6. – 162 Teams.

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WIM Lena Georgescu 2½/3, WGM Ghazal Hakimifard 2½/3, WIM Heinatz 2/3, WFM Laura Stoeri 3/4, WIM De Seroux 1/3.

Hier finden Sie die Herren-Resultate.

Hier finden Sie die Damen-Resultate.

Live-Partien der Herren

Live-Partien der Damen

Offizielle Website

Die Olympiade aus Schweizer Sicht auf Social Media

Facebook

Instagram

Twitter

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский