August 16, 2022

Markus Angst IM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) ist erstmals Schweizer Meister. Der 20-jährige Schwyzer gewann an den Schweizer Einzelmeisterschaften in Samnaun das Nationalturnier souverän. Als Einziger der 68 Teilnehmer totalisierte er 7 Punkte aus neun Runden.

Die Schweizer Meister(in) von Samnaun (von links): IM Fabian Bänziger (Herren und Junioren), WIM Lena Georgescu (Damen), Bruno Zülle (Senioren).

Bänziger, der sich als bester U20-Spieler auch den Junioren-Titel sicherte, remisierte in der Schlussrunde nach nur 21 Zügen gegen den nicht titelberechtigten deutschen IM Adrian Gschnitzer und setzte damit den einen halben Punkt zurückliegenden IM Gabriel Gähwiler (Neftenbach) unter Druck. Der amtierende Schweizer Rapid- und Blitzmeister kam gegen den ebenfalls nicht titelberechtigten deutschen FM Nikolas Pogan (Haag) nie über eine ausgeglichene Stellung hinaus. Weil er für einen Stichkampf gegen Bänziger gewinnen musste, forcierte er, verlor prompt und rutschte auf Rang 3 hinter dem gegen Igor Schlegel (Bern) siegreichen FM Noah Fecker (Eggersriet) zurück.

Beinahe wäre Gähwiler noch aus den Medaillenrängen gefallen, doch die einen halben Punkt hinter ihm liegenden Ambroise Labelle (Zürich) und WIM Lena Georgescu (Bern) sowie Vincent Lou (Zürich) und Oliver Angst (Dulliken) remisierten jeweils in der direkten Begegnung und weisen in der Endabrechnung die schlechteren Buchholz-Punkte auf. Lou holte hinter Bänziger und Fecker die Bronzemedaille bei den Junioren.

Bei den Damen gab es die einzige erfolgreiche Titelverteidigung. Die 22-jährige WIM Lena Georgescu (Bern) totalisierte im Nationalturnier 6 Punkte und holte Gold vor der überragend spielenden Juniorin Veronika Kostina (5½) – die 17-jährige Neuenburgerin kam als Startnummer 60 auf den 15. Rang des Nationalturniers, gewann 140 ELO und erzielte mit 2201 eine um 318 Punkte über ihrem Rating liegende Performance – und WGM/IM Yelena Sedina (Chiasso/5).

Bruno Zülle wurde erstmals Schweizer Seniorenmeister. Nach einer spannenden Schlussrunde mit fünf Spielern innerhalb eines halben Punkts setzte sich der Frauenfelder mit 5½ Punkten vor den beiden je 5 Punkte aufweisenden Roman Schmuki (Gossau/SG) und Heinz Wirz (Birsfelden) durch.

Das Hauptturnier II gewann der aus dem Schachklub Chur stammende und als Nummer 3 gestartete Daniel Baotic (Grabs) mit 6 Punkten aus sieben Runden. Der topgesetzte Marc Jud (Biel-Benken/5½) wurde Zweiter, Milo Tahedl (Rupperswil/Nummer 30/5) Dritter.

HT-III-Sieger wurde in seinem allerersten Turnier der für den Schachklub Bern spielende Yannick Radt (Schönbühl-Urtenen). Der 18-jährige ELO-lose Berner holte als Startnummer 23 6 Punkte aus sieben Runden und verwies Patrick Federer (Wallisellen/5) und Oscar Gil (Gümligen/4½) auf die Ehrenplätze.

Wichtigste Resultate der 9. Runde im Nationalturnier

IM Adrian Gschnitzer (D) – IM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) ½:½. FM Nikolas Pogan (Haag) – IM Gabriel Gähwiler (Neftenbach) 1:0. GM Milos Pavlovic (Ser) – Nicolas Curien (Bern) 1:0. Igor Schlegel (Bern) – FM Noah Fecker (Eggersriet) 0:1. Ambroise Labelle (Zürich) – WIM Lena Georgescu (Bern) ½:½. Vincent Lou (Zürich) – Oliver Angst (Dulliken) ½:½. WGM/IM Yelena Sedina (Chiasso) – FM Jonas Wyss (Chur) 0:1. Matteo Jaggy (Steinhausen) – WFM Laura Stoeri (Payerne) ½:½. Moritz Valentin Collin (Oberdorf/BL) – Veronika Kostina (Neuenburg) 0:1.

Schlussrangliste nach 9 Runden: 1. Bänziger (Schweizer Herren- und Juniorenmeister) 7. 2. Gschnitzer* 6½ (45). 3. Fecker 6½ (44½/2. Junior). 4. Pogan* 6½ (43). 5. Pavlovic* 6½ (41½). 6. Gähwiler 6 (48). 7. GM Joe Gallagher (Eng/Sz) 6 (44). 8. Lou 6 (43/3. Junior). 9. Angst 6 (42½). 10. WGM Ghazal Hakimifard* (Zürich) 6 (42½). 11. Georgescu 6 (42½/Schweizer Meisterin). 12. Labelle 6 (38½). 13. Wyss 5½ (44½). 14. Schlegel 5½ (44½). 15. Kostina (2. Dame) 5½ (41½). Ferner: 21. Sedina (3. Dame) 5. – 68 Teilnehmer/*nicht titelberechtigt.

Die Partien an den ersten elf Brettern aus allen neun Runden des Nationalturniers können Sie auf der Website des Schweizerischen Schachbundes (SSB) nachspielen.

Wichtigste Partien der 7. Runde im Seniorenturnier

Roman Schmuki (Gossau/SG) – FM Slobodan Adzic (Chur) ½:½. Benjamin Huss (Hittnau) – Bruno Zülle (Frauenfeld) 0:1. Heinz Wirz (Birsfelden) – Jürg Jenal (Luzern) 1:0.

Schlussrangliste nach 7 Runden: 1. Zülle 5½. 2. Schmuki 5 (26). 3. Wirz 5 (25). 4. Adzic 4½. 5. Manfred Gosch (Pfäffikon/ZH) 4 (26½). 6. Ruth Bohrer (Basel) 4 (24). – 16 Teilnehmer.

Hauptturnier II

Schlussrangliste nach 7 Runden: 1. Daniel Baotic (Grabs) 6. 2. Marc Jud (Biel-Benken) 5½. 3. Milo Tahedl (Rupperswil) 5 (25½/194). 4. Beat Meier (Romanshorn) 5 (25½/183). 5. Boris Lenz (Zürich) 4½ (29). 6. Jörg Brauchli (Bern) 4½ (25½). – 38 Teilnehmer.

Hauptturnier III

Schlussrangliste nach 7 Runden: 1. Yannick Radt (Schönbühl-Urtenen) 6. 2. Patrick Federer (Wallisellen) 5 (26). 3. Oscar Gil (Gümligen) 4½ (27½). 4. René Maier (Allschwil) 4½ (27). 5. Thomas Freiburghaus (Grenchen) 4½ (27). 6. Pascal Wurz (Le Locle) 4½ (27). – 24 Teilnehmer.

Chessresults-Links zu den vier Turnieren

Nationalturnier

Hauptturnier II

Hauptturnier III

Seniorenturnier

Live-Übertragung

Swisschess

Chessbase

Chess24

Schweizerischer Schachbund auf Social Media

Facebook

Twitter

Instagram

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский