Juni 28, 2022

Peyrer gewinnt Blitz Staatsmeisterschaft vor Blohberger

Die Pluscity in Pasching steht das verlängerte Wochenende mit den Familien-Festagen vom 16.-19. Juni ganz im Zeichen des Schachsports. Das umfangreiche Programm reicht von Showspielen über Simultanm  bis zur Kinderecke und offiziellen Meisterschaften. Das weckt bei den Einkaufenden viel Interesse. Der Höhepunkt am gestrigen Samstag waren die Staatsmeisterschaften im Blitzschach.

Titelverteidiger Felix Blohberger startet souverän und scheint seiner Favoritenrolle voll gerecht zu werden. In den letzten drei der fünfzehn Runden kommt aber Sand ins https://www.facebook.com/media/set/?vanity=peter.kranzl&set=a.10222699855269929Getriebe des Wieners. Diese Chance nutzt sein Ottakringer Teamkollege Konstantin Peyer. Ein Sieg in der letzten Runde sichert Peyrer mit dreizehn Punkten seinen bereits zweiten Staatsmeistertitel im Blitzschach nach 2020, da Blohberger überraschend am Spitzenbrett gegen Sandhöfner verliert. Seine einzige Niederlage musste Peyrer im direkten Duell gegen Blohberger hinnehmen.

Hart umkämpft war der dritte Platz um die Bronzemedaille. Am Ende sichert sich das Donaustädter Talent Laurenz Borrmann dank besserer Zweitwertung mit elf Punkten den dritten Platz am Podest vor den punktegleichen Peter Schreiner und Florian Sandhöfner. In den Top-10 von 145 Teilnehmern landen weiters Sebastian Bauer, Martin Christian Huber, Radoslaw Gajek, Hannes Windhager und Florian Mostbauer.

Den Staatsmeistertitel der Frauen gewinnt Denise Trippold mit neuneinhalb Punkten vor Jasmin-Denise Schloffer (9) und Titelverteidigerin Annika Fröwis (8,5). Es ist der zweite Titel für Trippold. Sie konnte 2020 bereits die Staatsmeisterschaft im Schnellschach gewinnen. Die Staatsmeisterschaft im Schnellschach 2022 wird heute in Pasching entschieden.

Das Pluscity Rapid-Open am Freitag war mit 257 Teilnehmer ebenfalls ein voller Erfolg, freut sich der oberösterreichische Landespräsident Günter Mitterhuemer. Das ungewöhnliche Ambiente im Shopping-Center sorgt für große Aufmerksamkeit, freilich mag der eine oder andere die doch ungewohnt hohe Geräuschkulisse bekritteln. Am Ende waren aber auch beim Rapid-Open die Favoriten vorne. Der Tscheche Vojtech Plat holt sich den ersten Preis vor Anton Demchenko und Milos Jirovksy. Punktegleich mit dem Spitzentrio landen noch Daniel Friedman und Andreas Heimann in den Top-5. Bester Österreicher wird Florian Schwabeneder am neunten Platz. (wk)

Ergebnisse bei Chess-Results, Website LV OÖ 
Info-Folder Familien-Festtage 
Fotos Pluscity Rapid-Open (Peter Kranzl)

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский