August 4, 2021

36 Spieler qualifizierten sich für den FIDE World Chess Cup

Die letzte K.O.-Runde des europäischen Hybrid-Qualifikationsschachturniers fand vom 28. bis 29. Mai statt. Die Partien wurden auf der Tornelo Online-Plattform gespielt. 72 Spieler kämpften um 36 FIDE-Weltcup-Plätze.

21 Spieler qualifizierten sich nach zwei Partien mit klassischer Zeitkontrolle, während 15 Partien in den Tiebreak gingen. Nach den Tiebreak-Rapid-Minispielen und drei Armageddon-Partien verdienten sich die folgenden Spieler ein Ticket für den FIDE-Weltpokal 2021 in Sotschi:

  1. Artemiev Vladislav (RUS, 2709)
  2. Tomashevsky Evgeny (RUS, 2706)
  3. Esipenko Andrey (RUS, 2701)
  4. Predke Alexandr (RUS, 2690)
  5. Matlakov Maxim (RUS, 2688)
  6. Fedoseev Vladimir (RUS, 2687)
  7. David Anton Guijarro (ESP, 2673)
  8. Cheparinov Ivan (BUL, 2667)
  9. Sjugirov Sanan (RUS, 2663)
  10. Lupulescu Constantin (ROU, 2656)
  11. Oparin Grigoriy (RUS, 2652)
  12. Laznicka Viktor (CZE, 2647)
  13. Motylev Alexander (RUS, 2641)
  14. Martirosyan Haik (ARM, 2637)
  15. Yilmaz Mustafa (TUR, 2630)
  16. Bogdan Deac Daniel (ROU, 2627)
  17. Ponkratov Pavel (RUS, 2624)
  18. Shant Sargsyan (ARM, 2618)
  19. Alekseev Evgeny (RUS, 2617)
  20. Svane Rasmus (GER, 2615)
  21. Zvjaginsev Vadim (RUS, 2614)
  22. Braun Arik (GER, 2609)
  23. Indjic Aleksandar (SRB, 2607)
  24. Ivanisevic Ivan (SRB, 2606)
  25. Jobava Baadur (GEO, 2603)
  26. Krasenkow Michal (POL, 2597)
  27. Brkic Ante (CRO, 2592)
  28. Hovhannes Gabuzyan (ARM, 2590)
  29. Thai Dai Van Nguyen (CZE, 2577)
  30. Emre Can (TUR, 2569)
  31. Paichadze Luka (GEO, 2565)
  32. Martinovic Sasa (CRO, 2548)
  33. Savchenko Boris (RUS, 2538)
  34. Afanasiev Nikita (RUS, 2522)
  35. Kozak Adam (HUN, 2518)
  36. Teclaf Pawel (POL, 2502)

Es ist bemerkenswert, dass russische Spieler das Feld dominierten, denn 14 von ihnen haben sich für den FIDE World Cup qualifiziert, der in ihrem Land stattfindet. Der armenische Schachverband hat 3 Qualifikanten, während die Türkei, Kroatien, Serbien, die Tschechische Republik, Deutschland, Georgien, Polen und Rumänien jeweils 2 Qualifikanten haben. Bulgarien, Spanien und Ungarn haben jeweils einen Qualifikanten bekommen.

Moskau

Alle Partien der Veranstaltung wurden live übertragen, zusammen mit Kommentaren von WGM Keti Tsatsalashvili und GM Marcin Tazbir. Das ECU Live Studio war auch Gastgeber für besondere Gäste. In der letzten Runde nahm der Präsident von ECU, Herr Zurab Azmaiparashvili, an der Live-Übertragung teil und sprach über die Qualifikationsturniere und die bevorstehenden europäischen Over-the-Board-Turniere.

Der Prize-Tiebreaker des European Hybrid Qualification Tournament werden heute als 9 Runden Schweizer Turnier ausgetragen und entscheiden über die Verteilung des 32.000 EUR Preispools.

Paarungen Tiebreaker

Alle Spiele werden live über den ECU-Twitch-Kanal übertragen.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch