August 4, 2021

Runde 1 -Europäisches Hybrid-Qualifikationsturnier – 15- jährige Eline Roebers (Elo 2066) schlägt GM (2521)

Das europäische Hybrid-Qualifikationsturnier für den FIDE-Schachweltpokal startete am Montag, den 24. Mai, über die Tornelo Online-Plattform. Kurz vor Beginn der ersten Runde kam ECU-Generalsekretär Theodoros Tzorbatsoglou ins ECU-Livestudio und sprach zu allen Spielern.

264 Spieler aus 35 europäischen Verbänden hatten sich für die Veranstaltung angemeldet, aber nur 240 traten in Runde 1 an. Die 24 Topgesetzten qualifizierten sich direkt für die Runde 2. Fünf (5) Spieler zogen sich zurück, die meisten aus gesundheitlichen Gründen.

35 von 115 Partien der 1. Runde endeten nach zwei klassischen Partien mit einem ausgeglichenen Ergebnis von 1:1. Tie-Break-Schnellpartien waren für 23 Spieler entscheidend, während 12 Armageddon-Partien den Rest der Qualifikanten für die 2. Runde entschieden.

21 Favoriten der ersten Runde (nach FIDE-Rating) erlitten Niederlagen und werden das Rennen um die 36 Plätze im FIDE World Chess Cup nicht fortsetzen.

Der 17-jährige FM Frederik Svane (GER, 2438) überraschte den erfahrenen GM Moiseenko Alexander (UKR, 2620). Nach einem unentschiedenen Ergebnis in der klassischen Partie konnte Svane einen 1,5-0,5-Schnellschach-Sieg über Moiseenko erringen und damit in den Wettbewerb einsteigen.

Der kroatische Vertreter GM Bosiocic Marin (CRO, 2607) erlitt eine Armageddon-Niederlage mit den schwarzen Steinen gegen den 17-jährigen Bulgaren
Stoyanov Tsvetan (BUL, 2376).

Kroatien Veranstaltungsort

Ein ähnliches Szenario erlebten zwei griechische Vertreter. Mastrovasilis Athanasios (GRE, 2521) spielte gegen die 15 Jahre alte Roebers Eline (NED, 2066). Nach dem gleichen Ergebnis in den klassischen und schnellen Partien entschied das Los, dass Mastrovasilis mit den schwarzen Figuren in Armaggedon antritt. Obwohl er nur ein Remis gegen die deutlich niedriger eingestufte Eline benötigte, verlor Mastrovasilis die Partie.

Eline Roebers – Foto Harry Gielen

 

GM Mastrovasilis Dimitrios (GRE, 2609) verlor die klassische Partie gegen den 15-jährigen FM Sokolovsky Yahli (ISR, 2431) mit einem Endergebnis von 0,5-1,5 zu Gunsten des Jüngeren.

Griechenland - Veranstaltungsort

GM Jesper Thybo Sondergaard (DEN, 2568) und GM Mornoni Luca Jr (ITA, 2546) erlitten ebenfalls eine Niederlage in einer Armageddon-Partie, beide spielten mit Schwarz. Jesper Thybo verlor gegen IM Ozen Deniz (TUR, 2397), während IM Mihajlov Sebastian (NOR, 2384) einen Sieg gegen Moroni einfuhr.

IM Caspi Israel (ISR, 2492) gewann gegen GM Van Den Doel Erik (NED, 2601) in einer intensiven Schnellpartie mit 1,5-0,5 und zog in die 2. Runde ein.

Schnelle Partien waren für GM Kiril Georgiev (MKD, 2589), GM Kunin Vitaly (GER, 2567), GM Acs Peter (HUN, 2565) und GM Vlad-Cristian Jianu (ROU, 2527) entscheidend, da sie von Außenseitern besiegt wurden.

GM Hakobyan Aram (ARM, 2598), Bindrich Falko (GER, 2584), GM Goganov Aleksey (RUS, 2582), GM Mihok Oliver (HUN, 2547), GM Sumets Andrey (UKR, 2546), GM Korpa Bence (HUN, 2536), GM Bogosavljevic Boban (SRB, 2521) und Shengelia David (AUT, 2521) beendeten den Wettbewerb nach den beiden klassischen Spielen.

Alle Ergebnisse und Paarungen für die erste Runde finden Sie hier.

Paarungen für die nächste Runde finden Sie hier .

Alle Partien wurden live über den ECU Twitch-Kanal übertragen , zusammen mit Live-Kommentaren von WGM Keti Tsatsalasvili und GM Marcin Tazbir.

Das Turnier wird als Hybrid-Event gespielt, was bedeutet, dass alle Verbände speziell ausgewiesene und genehmigte Austragungsorte haben. Die Veranstaltungsorte werden von lokalen Schiedsrichtern und Kameras überwacht.

Insgesamt sind 82 Schiedsrichter am European Hybrid Qualification Chess Tournament beteiligt. Technische Probleme wurden von keinem Veranstaltungsort gemeldet.

Die Fotogalerie der Veranstaltungsorte ist auf der ECU-Facebook-Seite verfügbar.

European Hybrid Qualification Tournament for the FIDE World Cup

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch