Oktober 7, 2022

Von den „Flashcards“ zu Chessable

Wie wir bereits erwähnt haben, ist dies die zweite Partnerschaft, die wir in Folge bekannt geben. In der Pressemitteilung von letzter Woche haben wir unsere neue Partnerschaft mit Chessable, der weltweit führenden und größten E-Learning-Plattform für Schach, angekündigt. Für die nächsten sechs Jahre wird Chessable einer der offiziellen Sponsoren für alle großen FIDE-Veranstaltungen sein. Zusätzlich arbeiten wir mit ihnen für den FIDE Chessable Youth Development Fund zusammen, über den wir in Zukunft mehr berichten werden.

Wir haben bereits viele Glückwünsche und positive Worte über diese neue Partnerschaft erhalten. Für diejenigen unter Ihnen, die unsere neuen Sponsoren noch nicht kennen, möchten wir jedoch ein wenig mehr über Chessable und ihre Mission erzählen, das Erlernen des Schachspiels unterhaltsamer und effizienter zu gestalten und gleichzeitig die Schachausbildung zu einer professionelleren und nachhaltigen Karriere für alle zu machen. Dies sind Werte, die sowohl FIDE als auch Chessable teilen, was sie zu einem perfekten Partner für FIDE in den kommenden Jahren macht.

Der Mitarbeiterstab von Chessable besteht aus zertifizierten Schachtrainern, Großmeistern und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der pädagogischen Psychologie. Der CEO von Chessable, David Kramaley, ist selbst ein veröffentlichter wissenschaftlicher Autor zum Thema Schachverbesserung.

Also, was ist Chessable? Chessable.com ist eine umfassende und soziale Lernwebsite, die interaktive Schachkurse mit und ohne Videoanleitung zu allen möglichen Fachgebieten wie Eröffnungen, Endspiele, Taktik, Strategie und mehr anbietet. Chessable bietet auch interaktive Versionen von klassischen Schachbüchern an, die auf seiner einzigartigen MoveTrainer™-Software aufbauen.

Die Online-Kursbibliothek von Chessable ist schnell zu einer der größten der Welt angewachsen, mit Hunderten von exklusiven kostenlosen und bezahlten Kursen von Spitzenspielern und Trainern, darunter Weltmeister Magnus Carlsen.

Photo courtesy of the Polgar family

Was macht Chessable anders und einzigartig? Mit seiner MoveTrainer™-Software nutzt Chessable zwei Hauptkonzepte – spaced repetitions/scheduling und gamification – und setzt auf einen wissenschaftlichen Ansatz. Wie funktioniert das? Wir denken, dass die Geschichte des berühmten privaten Karteikartensystems der Familie Polgar, die „Kartothek“, mittlerweile kein Geheimnis mehr in der Schachwelt ist.

Es war ein Schlüsselelement im enorm erfolgreichen Trainingsprogramm der Polgar-Schwestern.

In vielerlei Hinsicht hat Chessable diese klassische Idee der „Karteikarten“ auf eine ganz neue Ebene gebracht. Auf Chessable ist alles eine interaktive Karteikarte. Eröffnungslinien, Endspielpositionen, Taktik und Großmeisterpartien werden den Schülern als Teil eines Online-Lehrplans, eines Kurses, gegeben. Manchmal beginnt der Schüler mit dem Kopieren der gezeigten Züge und wird dann gebeten, sie zu wiederholen, um zu zeigen, dass er sie gelernt hat. Zu anderen Zeiten wird der Schüler abgefragt, um zu zeigen, was er bereits gelernt hat.

Der gesamte Fortschritt des Schülers wird auf der Website gespeichert und in zeitlich begrenzten Intervallen wiedergegeben, bis der Schüler die Züge perfekt spielen kann. Die Schüler können Punkte und Abzeichen für ihren Fortschritt verdienen, was den Akt des Lernens selbst zu einem Spiel macht!

Chessable spart Trainern und Schülern gleichermaßen enorme Mengen an Zeit, da alle Stellungen bereits auf der Seite vorinstalliert sind, wodurch sie sofort zugänglich und trainierbar sind.

„Meine Erfahrung mit der digitalen Version von Chessable von 100 Endgames You Must Know (von New In Chess) war sehr positiv. Da ich ein Datenfanatiker bin, kann ich Ihnen genau sagen, wie lange ich 2008 gebraucht habe, um die Papierversion durchzugehen, inklusive Brett einstellen: 88 Stunden. Das schließt nicht die Stellungen ein, die ich fotokopiert und mitgenommen habe, sondern die Zeit, die ich tatsächlich mit dem Buch und dem Brett verbracht habe. Die Chessable-Version hat mich 34 Stunden gekostet (und ein paar mehr), und ich habe das Buch bereits mehr als 9 Mal durchgelesen. Der Grad der Effizienz, sich nicht mit dem Aufbau des Brettes beschäftigen zu müssen, ist unverschämt“, sagt David Milliern, ein Chessable-Schüler.

Um das Ganze abzurunden, sind die meisten Autoren auf Chessable auf der Seite aktiv und beantworten bereitwillig Fragen von Studenten und Trainern im Kommentarbereich unter den trainierbaren Stellungen, was die Studienerfahrung sowohl zu einem sozialen als auch zu einem pädagogisch vollständigen Werkzeug für jeden macht, der sich verbessern möchte.

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский