Mai 6, 2021

Parham Maghsoodloo gewinnt die iranische Meisterschaft

Die 54. Ausgabe der iranischen Schachmeisterschaft wurde in der Hauptstadt des Landes Teheran ausgetragen. Der Chef des nationalen Schachverbands Farhad Nikoshal machte den ersten symbolischen Zug in diesem Marathon-Rundenturnier mit 16 Spielern und klassischer Zeitkontrolle.

Das Turnier entwickelte sich zu einem spannenden Rennen zwischen dem Ratingfavoriten Parham Maghsoodloo und dem drittplatzierten Spieler Pouya Idani. Nach einer Punkteteilung in der Erstrundenbegegnung setzte sich das Duo schnell ab und gewann eine Partie nach der anderen.

Nach der Hälfte des Turniers gab es nur noch eine Frage: “Wer von diesen Beiden wird Gold holen?” Maghsoodloo gestattete seinen Gegnern nur zwei Remis und sicherte sich den Titel mit einem fantastischen Ergebnis von 14 aus 15 Punkten. Für Parham ist es das dritte Gold bei nationalen Meisterschaften. Er wiederholte seinen Erfolg von 2017 und 2018. Der Champion holte 21,8 Ratingpunkte und nahm ein Preisgeld von 4.000$ mit nach Hause.

Idani machte zwei zusätzliche Remisen und beendete die Meisterschaft mit beeindruckenden 13 Punkten (+26,1 Ratingsteigerung), 3½ Punkte (!) vor Aryan Gholami, der mit Amin Tabatabaei den dritten Platz belegte, aber dank des besseren Tiebreaks Bronze holte.

Endstand:

1. Parham Maghsoodloo (2676) – 14
2. Pouya Idani (2588) – 13
3. Aryan Gholami (2507) – 9½
4. Amin Tabatabaei (2629) – 9½
5. Ehsan Ghaem Maghami (2561) – 8½
6. Khalil Mousavi Seyed (2522) – 8
7. Masoud Mosadeghpour (2498) – 7½
8. Mahdi Gholami Orimi (2428) – 7½
9. Pouria Darini (2432) – 7
10. Arash Daghli (2431) – 7
11. Bardiya Daneshvar (2401) – 7
12. Abtin Atakhan (2294) – 6
13. Arman Hakemi (2316) – 5½
14. Mani Jahedi (2201) – 4½
15. Bardia Veisi (2273) – 3
16. Mahdi Nikookar (2239) – 2½

Foto: Iranischer Schachbund

Print Friendly, PDF & Email
Share this