Dezember 3, 2022

ChessTech 2020 goes big

Parallel zum FIDE-Kongress fand die Online-Konferenz ChessTech2020 zum Thema Schach und Technologie statt, zu der sich 526 Teilnehmer aus mehr als 70 Ländern angemeldet hatten. Nach einer Begrüßung des zweitägigen Treffens durch Zurab Azmaiparashvili, Präsident der ECU, hielt FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich eine Grundsatzrede Chess: Driving Technological Innovations in the 21st Century und beantwortete anschließend eine Vielzahl von Fragen. Die Veranstaltung, die achte in der Reihe der Londoner Schachkonferenzen, wurde von John Foley von ChessPlus Limited, einem in London ansässigen Trainings- und Ausbildungsunternehmen, geleitet, das Programm wurde von Stefan Löffler von ChesstechNews entwickelt. Die FIDE war ein Gründungssponsor durch ihre kontinentale Finanzierung der ECU. Kommerzielle Sponsoren der Veranstaltung waren Tornelo, Chessable, DGT, LearningChess, ChessKid, ChessLang, SzuperChess, GameAhead Consulting und ChessStars.

Die Zoom-basierte Konferenz umfasste 44 Sessions mit 122 Referenten. Die Konferenz wurde mit einer durchschnittlichen Zufriedenheits-Sternbewertung von 4,3/5 sehr gut aufgenommen. Laut der Umfrage nach der Konferenz waren die drei häufigsten Beschreibungen der Konferenz „interessant“, „informativ“ und „inspirierend“.

Es gab viele erinnerungswürdige Sessions.

Eines der wichtigsten Themen war Anti-Betrug, zu dem es drei ausführliche Sitzungen gab, die verschiedene Perspektiven beleuchteten.
Viele Teilnehmer waren beeindruckt von Chris Callahans Überblick über die freie Plattform Lichess.

Die Buchpräsentationen von David Smerdon (The Complete Chess Swindler) und Noam Manella (Think Like a Machine) gaben tiefe Einblicke in die kognitive Psychologie.

Daniel Kings ehrlicher Bericht darüber, wie er seinen YouTube-Kanal PowerPlayChess aufgebaut hat, zog viele Bewunderer an. Eine weitere Sitzung zum Thema Streaming-Schach gab Ratschläge von der Einrichtung von Twitch bis zum Betrieb eines erfolgreichen Kanals.

Die klare Präsentation von Shohreh Bayat und Judit Sztaray über Online-Schiedsverfahren wurde von der Schiedsrichtergemeinschaft gelobt.

Viele Schachlehrer schätzten die Präsentationen von einer Reihe von Bildungsunternehmen wie LearningChess, ChessKid, Chesser, AcornChess und ChessLang. Chessable machte eine wichtige Ankündigung über die Bereitstellung von kostenloser Software für Schulen.

Die Sitzung über Sponsoring war ausgezeichnet.

Die Gender-Themen der letzten Konferenz wurden in einem lebhaften internationalen Forum wieder aufgegriffen.

Es gab drei Sitzungen über Erasmus-Projekte: Castle, CGS und 8by8; und eine Sitzung über das vom Europäischen Forschungsrat finanzierte Projekt Digital Ludeme.

Es gab mehrere Podiumsdiskussionen wie „Is Chess an Esport?“ und „How to Make Chess Greener?“

Viele Leute lobten die Sitzung über neue Formate für Schachjournalismus.

Es gab einen Wettbewerb für das beste Schach-Startup in 2020. Dieser wurde von Chessvision.ai von Pawel Kacprzak aus Polen gewonnen.

Lecture by Dr. Alexey Root

Zusätzlich zu den oben genannten Sitzungen in englischer Sprache gab es auch Teile der Konferenz, die in Französisch, Spanisch und Deutsch abgehalten wurden, was als sehr zufriedenstellend empfunden wurde.

Die Konferenz umfasste auch ein soziales Netzwerk „Chess Café“, wo es möglich war, sich mit anderen Teilnehmern in einer informellen Atmosphäre zu treffen.

Für diejenigen, die nicht an der Konferenz teilgenommen haben, sind diese in drei Kategorien verfügbar. Einige sind für die allgemeine Öffentlichkeit verfügbar und werden nach und nach mit Benachrichtigungen in den sozialen Medien veröffentlicht. Eine zweite Kategorie ist für diejenigen, die sich für die Konferenz angemeldet haben und vielleicht nicht in einige beliebte Sessions reinkommen konnten. Die dritte Kategorie ist für diejenigen reserviert, die professionelle Tickets haben. Der Zugang zu den Kategorien zwei und drei ist gegen eine bescheidene Gebühr erhältlich.

Früherer Konferenzbericht auf ChessTechNews

 

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutschРусский