Oktober 26, 2021

04.12. Frauenschach_AUT Blitz 2020

Insgesamt 130 Schachfreund*innen fanden am Freitag-Abend den komplizierten Weg in unsere virtuelle Frauenschach_AUT Turnier-Arena. Der Frauenanteil lag mit 47 Spielerinnen (aus AUT, CZE, IRL, GER, POR & SUI) bei über einem Drittel, was als toller Erfolg der Fraueninitiative verbucht werden kann!

Turniersieger wird IM Georg Fröwis (9.5/11), der bereits in Runde 1 gegen den starkaufspielenden Wiener U12-Spieler Nomin Radnaev (6,5, Rang 30) ins Straucheln gerät. Der Jungspund kann ihm zwar ein Remis abknüpfen, doch nach 6 Siegen in Folge war der Weg für das Podest geebnet. FM Konstantin Peyrer, erreicht ebenfalls 9,5 Punkte, muss sich jedoch in der Zweitwertung geschlagen geben. Hinter den beiden erfolgreichen Ottakringern reihen sich vier Meister mit 8,5 Punkten: NM Herbert Wohlfahrt hat am Ende des Tages die Nase vorn – er darf sich ebenso wie Georg und Konstantin über Gutscheine von „Schach & Spiele“ freuen. Platz 4 geht an FM Philipp Enöckl noch vor dem einzigen GM im Felde Stefan Kindermann und IM Christoph Menezes, dem ein Verbindungsabbruch in Runde 4 den vollen Punkt kostet. Auch 7 Siege in Folge (!) verbessern die Zweitwertung nicht…

Kämpferisches Schach mit 8/11 und keinem einzigen Remis zeigt Nino Kordzadze. Nach einem sehr souveränen Turnier wird sie somit bei Gesamtplatz 7 mit dem Haupt-Damenpreis belohnt: Neben einem Gutschein von Michael Ehn wartet eine Einladung ins „Vroniversum“. Platz 8 geht an die 17-jährige Magdalena Mörwald, die in den ersten 9 Runden ein phänomenales Turnier spielt. Zwei Niederlagen in Runde 10 und 11 gegen die Ottakringer bedeuten mit 7,5/11 „nur“ Platz 9. Drittbeste Dame im Felde wird WGM Olga Sikorova aus Tschechien. Auch der Grande Dame WIM Helene Mira gelingt mit 7,5 Punkten und Platz 16 ein tolles Turnier, die jungen Wiener Blitzmeister mit Michael Miazhynski (U14, Platz 12), Leopold Wagner (U14, Platz 14) und Lukas Dotzer (U10, Platz 15) sind noch in Reichweite.

Weitere Sachpreise gehen an Melanie Lasinger (beste U1800), Gertrude Fridrin (beste U1400), die Katter-Sisters Katharina (beste U18) und Marlene (beste U14), Emma Steinhofer und Elisa Huber (beste U10). Über Lucky wins, die unter allen Teilnehmer*innen verlost wurden, dürfen sich zusätzlich Carina Hiebner, Gerhard Lebowski und Philip Rosol freuen.

WIM Veronika Exler und Turnierorganisatorin WFM Annika Fröwis stellten sich erstmalig den Hürden des Live-Streamings und sorgten im Vroniversum für Unterhaltung während des Turnieres. So nutzten manche Spieler*innen nur die Pausen fürs aktive Zuhören, doch Turniersieger Georg hat uns verraten, auch während dem Spielen zugehört zu haben. Vielleicht ein Tipp für’s nächste Mal?!

Das Turnier auf Lichess: https://lichess.org/swiss/KTk4mz8A
Endrangliste: http://chess-results.com/tnr541798.aspx?lan=0
Der Stream zum Nachhören: https://www.youtube.com/watch?v=II5dcbpHjBU&t=4830s

(af)

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch