Dezember 1, 2020

Hoffnung nach dem Brand: ein neues Schachmuseum für Ströbeck

Reparaturarbeiten am Dach haben aller Wahrscheinlichkeit nach den Brand ausgelöst, der an dieser Stelle nicht mehr zurückließ als ein schwarzes Gerippe. Gleichwohl gelang es den Feuerwehrleuten, fast alle der bedrohten 6.000 Objekte zu retten. | Foto: Feuerwehr Ströbeck

Ein Jahr nach dem verheerenden Feuer sehen die Macher und Unterstützer des Schachmuseums Ströbeck eine Perspektive: Bis 2023 solle der Umbau des Ströbecker Bürgerhauses abgeschlossen sein, darin werde das neue Schachmuseum entstehen, erklärte jetzt Ströbecks Ortsbürgermeister Jens Müller im Lokalradio.

Am 14. November 2019, Müllers Geburtstag, zerstörten die Flammen ein weltweit einmaliges Museum. Unter den deutschen Schachseiten gab es seinerzeit genau eine, die in Ströbeck angerufen und sich von der Museumsleiterin hat berichten lassen, wie es um den Schach-Schatz steht:

6.000 Objekte, kaum eines unbeschädigt: Brand im Schachmuseum Ströbeck

Kurz vor dem Jahrestag des Brands teilt das Städtischen Museum Halberstadt (dem das Schachmuseum Ströbeck zugeordnet ist) den Stand der Dinge mit: „Das Team hatte monatelang zu tun, sich in Schutzmontur einen Überblick zu verschaffen sowie die geborgenen Objekte zu sichten, in Schadenskategorien zu unterteilen, mit Fotos dokumentiert und für die Auslagerung zu verpacken. Nach den Aufräum-, Sicherungs- und Bergungsarbeiten kamen die Experten: die Versicherungen schickten ihre Kulturgutbeauftragten und Restauratoren erstellten Gutachten zum Umfang der Schäden.“

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this