Oktober 27, 2021

Keymer – Caruana 1:0

Ein Top-Ergebnis nach dem anderen, Vincent Keymer hat einen Lauf. Erst hätte er beinahe die Deutsche Internetmeisterschaft gewonnen, dann teilte er sich den Sieg beim Titled Tuesday. Wenig später erreichte er das Finale der besten 16 bei der Europameisterschaft, nun ist er wieder beim Titled Tuesday vorne gelandet: siebter Platz mit 8,5 Punkten aus zehn Partien. Unter den Opfern des 15-Jährigen: Fabiano Caruana, Nummer zwei der Welt.

Endstand des Titled Tuesday am 2. Juni. Die Top acht spielten anschließend ein K.o.-Finale.

Die weltgrößte Schachspielseite chess.com hat mit Beginn des Juni den wöchentlichen Titled Tuesday noch einmal attraktiver gemacht. Es gibt jetzt ein über Monate laufendes Grand-Prix-System, dessen Bestplatzierte sich für die mit 100.000 Dollar dotierte „Speed Chess Championship 2020“ qualifizieren. Die Titled Tuesdays sind Teil dieses Grand Prix, auch dort können Punkte für die Qualifikation zum Hauptturnier der Grand-Prix-Serie gewonnen werden. Ausgespielt werden sie wie bisher, aber mit einen Extra am Schluss: zehn Runden 3+1 Schweizer System, danach folgt ein K.o.-Turnier der besten acht.

In diesem K.o.-Turnier erwischte es Keymer in der ersten Runde gegen den 1997 in München geborenen russischen Großmeister Grigoriy Oparin. Im Finale standen schließlich der einstige WM-Herausforderer Sergej Karjakin und Vladislav Artemiev, der 2:0 siegte.

Weiterlesen auf „Perlen vom Bodensee“ 

Keymer – Caruana 1:0

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch