Oktober 19, 2021

Trauer um Barbara Niedermaier

Quelle: Nachruf des SC Bamberg
http://www.schachclub-bamberg.de/news/1127-trauer-um-barbara-niedermaier.html

Bescheiden und keinesfalls aufdringlich. Hilfsbereit und warmherzig in ihrem Wesen. Ihr Humor. Ihr Lachen. Bleiben unvergessen. Am Schachbrett eine Riesin und wahre Kämpferin, die das Risiko nicht scheute. So wird sie uns in Erinnerung bleiben. Ihre Zeit ist nun vorbei. Der Schachclub 1868 Bamberg trauert um sein Mitglied Barbara Niedermaier, das für uns alle gleichermaßen überraschend nach kurzer und schwerer Krankheit verstarb. Sie wurde lediglich 43 Jahren alt. Unser Beileid und unser Mitgefühl sind bei den Angehörigen. Es folgt ein schachlicher Nachruf von Prof. Dr. Peter Krauseneck.

17.05.2020

Mit großer Bestürzung mussten wir heute die Nachricht zur Kenntnis nehmen, dass unsere bayerische Spitzenspielerin Barbara Niedermaier ganz überraschend heute Nacht nach kurzer schwerer Krankheit sanft entschlafen ist. Barbara wurde nur 43 Jahre alt. Sie hatte schon länger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, hatte sich aber nach dem Wiedereintritt in den SC 1868 Bamberg vor 2 Jahren gut erholt und sich immer wieder aktiv in das Vereinsleben eingebracht und auch das Turnierschach wieder aufgenommen.

Barbara wurde als Jugendliche bei uns stark und erfolgreich und feiertet ungezählte Erfolge im Jugendbereich. Nach dem Abitur verließ sie Bamberg und errang zur Jahrtausendwende – damals Mitglied beim TS Bayreuth – ihre erste Bayerische Meisterschaft. Diesen Sieg wiederholte sie als Mitglied der Bundesliga-Frauenmannschaft von Bayern München im Jahr 2003 und 2007. Viele weitere schöne Erfolge wurden gefeiert. Auch der Wiedereinstieg ins Turnierleben war erfolgreich und sie wurde u.a. 2018 und 2019 jeweils 3. bei den Bayerischen Frauenmeisterschaften. Sie war auch eine starke Blitzerin, errang zuletzt bei den Deutschen Blitzmeisterschaften 2018 einen Mittelplatz und ließ auf allgemeinen Turnieren auch viele höher gewertete Männer hinter sich.

Wir verlieren mit ihr eine sehr liebenswerte und engagierte Mitspielerin und Freundin und werden uns bemühen, ihren Traum einer fränkischen Frauenmannschaft noch Realität werden zu lassen.

Wir trauern mit der Familie und werden ihr Andenken hochhalten.

Prof. Dr. med. P. Krauseneck, 1. Vorsitzender SC 1868


Liebe Mitglieder,

ich muss Euch leider die traurige Nachricht übermitteln, dass Barbara Niedermaier, die über viele Jahre in unserer Frauen-Mannschaft gespielt hat, nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von nur 43 Jahren unerwartet verstorben ist.

Jeder, der Barbara Niedermaier kannte, wird sie mit ihrer freundlichen und aufgeschlossenen Art in Erinnerung behalten. Mit ihr verliert das bayerische Schach ein echtes Original und eine der erfolgreichsten Spielerinnen der letzten Jahre.

Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden von Barbara Niedermaier, sowie den Schachfreunden des SC Bamberg, dem Barbara Niedermaier zuletzt angehörte.

Mit stillem Gruß
Jörg Wengler

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch