November 27, 2020

Maxime Vachier-Lagrave macht das Kandidatenturnier wieder spannend

Ian Nepomniachtchi – Heute schachblind?

Nach einem Tag Pause wurde die 7. Runde des Kandidatenturniers in Yekaterinburg (Russland) heute gespielt. Die 7. Runde war insofern interessant, als dass der Russe Ian Nepomniachtchi, bei einem Sieg gegen den Franzosen Maxime Vachier-Lagrave, beinahe uneinholbar davon ziehen konnte. Doch Maxime nahm seine Chance war und besiegte Ian Nepomniachtchi in 42 Zügen.  Nepomniachtchi wählte die Französische Verteidigung, jedoch etwas zu passiv wie sich heraus stellte.  Am Ende waren es zwei Freibauern, wobei Einer schon mit Umwandlung drohte, die den Russen und derzeitigen Tabellenführer zu Aufgabe zwangen.  Beide führen jetzt mit 4,5 Punkten aus 7 Partien die Tabelle an.

Der erste zeremonielle Zug im Spiel zwischen Ding Liren und Kirill Alekseenko wurde vom russischen Komiker Andrey Rozhkov gemacht, der aus Jekaterinburg stammt. Er schien die Stimmung der Spieler zu heben! Rozhkov versuchte, 1.b2-b4 für Ding Liren zu spielen, aber der chinesische GM war höflich anderer Meinung und entschied sich für 1.d4 & Catalan Opening.

Maxime Vachier-Lagrave, der für den zurück getretenen Radjabov in den Wettbewerb kam, hat sich durch seinen heutigen Sieg die Chance bewahrt, dass Kandidatenturnier zu gewinnen. Es sind allerdings noch 7 Runden zu spielen und auf den Plätzen 3 bis 7 lauern 4 starke Spieler auf einen Ausrutscher der beiden Führenden. Es bleibt weiterhin spannend.

Ergebnisse der 7. Runde:

Caruana, Fabiano Wang, Hao ½-½
Ding, Liren Alekseenko, Kirill ½-½
Giri, Anish Grischuk, Alexander ½-½
Vachier-Lagrave, Maxime Nepomniachtchi, Ian 1-0
Maxime Vachier-Lagrave

Tabelle:

1 Vachier-Lagrave, Maxime 4.5 15.25
Nepomniachtchi, Ian 4.5 14.25
3 Caruana, Fabiano 3.5 12.25
Grischuk, Alexander 3.5 12.25
Giri, Anish 3.5 11.25
Wang, Hao 3.5 11.25
7 Alekseenko, Kirill 2.5 9.25
Ding, Liren 2.5 8.25

Turnierseite

Print Friendly, PDF & Email
Share this