Februar 28, 2021

Wladimir Kramnik: ” Das Turnier der Kandidaten sollte verschoben werden. “

” Ich habe mich entschieden, das Kandidatenturnier in Ekaterinburg nicht zu kommentieren. Bei allem Respekt und der positiven Einschätzung der Arbeit, die die FIDE vor kurzem geleistet hat, bin ich absolut davon überzeugt, dass das Kandidatenturnier angesichts der aktuellen humanitären Situation hätte verschoben werden müssen.

Persönlich finde ich, dass die Entscheidung, das Turnier in vielerlei Hinsicht schlecht ist. Es ist einfach der falsche Zeitpunkt, um die wichtigste Schachveranstaltung des Jahres zu veranstalten, als wäre nichts, wenn auch minimale Risiken für die Teilnehmer.

Ich wünsche allen Spielern, dass sie bis zum Ende des Turniers gesund bleiben, was in der aktuellen Situation das Einzige ist, was zählt. Ich möchte mich auch bei allen entschuldigen, die auf meine Kommentare gespannt haben, aber ich fühle mich aus den oben genannten Gründen das nicht zu tun.

Wladimir Kramnik, 16 März 2020, Genf

Foto der Eröffnungsfeier von Lennart Ootes


Letzte Meldung von Chess24:

Vladimir Kramnik hat uns mitgeteilt, aus Protest an der Durchführung des Kandidatenturniers trotz des Coronavirus nicht als Kommentator auftreten zu wollen.

Magnus Carlsen springt für ihn ein und ist der neue Star Kommentator für chess24. Doch damit noch nicht genug. GM Alireza Firouzja (ganz neue Entwicklung, daher noch nicht einmal in der Grafik oben) und GM Peter Svidler werden ebenfalls für einige Runden neben Host GM Jan Gustafsson für chess24 kommentieren.

Hier geht es zu chess24

Print Friendly, PDF & Email
Share this