Juni 15, 2021

Eine wahre Geschichte

Veröffentlichung des Films «Fahim» über die wahre Geschichte eines Kindes, das Bangladesch verließ, um Schachmeister in Frankreich zu werden

Von Bernard Bovigny – «Fahim» des französischen Regisseurs Pierre-François Martin-Laval, mit Ahmed Assad und Gérard Depardieu in den Hauptrollen, wird am 16. Oktober in den Kinos erscheinen. Der Film erzählt die wahre Geschichte von Fahim Mohammad, der mit seinem Vater aus Bangladesch fliehen musste und zweimal französischer Meister im Schach wurde.

Veröffentlichung: 16. Oktober 2019

Fahim, dem im Heimatland wegen seines Schachtalents mit Entführung gedroht wurde, kam 2008 mit seinem Vater nach Frankreich. Dort angekommen, begann eine Odyssee des Kampfes um politisches Asyl, mit der Gefahr, jederzeit ausgewiesen zu werden. Fahim lernt Sylvain kennen (gespielt von Gérard Depardieu), einen der besten Schachlehrer Frankreichs. Da die Gefahr der Ausschaffung droht, hat Fahim nur noch eine Chance, die Gunst der Behörden zu gewinnen: französischer Schülermeister zu werden. Er gewann den Titel 2012 in der Kategorie U12 und 2013 in der Kategorie U13.

Sein Schicksal wurde publik und ihm und seinem Vater wurde Asyl gewährt. Einige Jahre später schloss sich ihnen der Rest der Familie an.

Die Geschichte von Fahim Mohammad wird auch im Buch «An Underground King» erzählt, geschrieben von Sophie Le Callennec und Xavier Parmentier (2014).

Details zum Film «Fahim»

Regie: Pierre-François Martin-Laval

Schauspieler: Ahmed Assad, Gérard Depardieu, Isabelle Nanty, Pierre-François Martin-Laval, Emmanuel Ménard, Didier Flamand

Sprache: Französisch mit deutschen Untertiteln

Teaser: https://vimeo.com/347675351

Die Geschichte von Fahim ist auch auf der Website der Zeitung «Le Parisien» zu finden: http://www.leparisien.fr/culture-loisirs/cinema/de-la-clandestinite-au-cinema-la-fabuleuse-histoire-de-fahim-roi-des-echecs-15-09-2019-8152242.php

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch