Mai 18, 2024

Die TASI – launiger April und viele Schachtalente

Teilnehmer der Talentsichtung 2024

Die jährliche Talentsichtung (=TASI) fand vom 17. bis 21. April in Arendsee in der Altmark statt. Graupelschauer, Sonnenschein, Nieselregen und Sturm begleiteten uns durch das Trainingslager.

Die TASI wurde in diesem Jahr inhaltlich durch Fabian Wilde vorbereitet. Er konzentrierte sich auf den Läufer in allen Partiephasen. Unterstützt wurde er von den fünf TASI-Trainern Bernd Laubsch, Hendrik Möller, Vincent Spitzl, Dennis Webner und Christian Polster. Ich übernahm die TASI-Gruppe mit den Newcomern. Vielleicht wird man von Konstantin Müller, Arian Alloussi und Kollegen demnächst noch einiges hören. Konstantin Müller und Phillip Allen nehmen wenige Tage nach der TASI an der FIDE-Kadetten-Blitz- und Schnellschach-WM in Albanien teil.

Die Kinder absolvierten Eingangstest, verschiedene Formen der Gruppenarbeit, ein fünfrundiges Turnier und den Ausgangstest. Wie erfolgreich jeder gearbeitet hatte, konnte man aus den übergebenen Zertifikaten ablesen und im Einzelgespräch mit Eltern auch nachfragen.

Arian Alloussi

In diesem Jahr beschäftigte sich GM Thomas Pähtz parallel mit dem Kader des Deutschen Schachbundes. Hier waren Emil Schuricht, Levi Malinowsky, Constantin Stichter, Laertes Neuhoff, Anton Belin und Laura Bauer am Start.

Besonderer Dank geht an Michael Zeuner vom LSV Sachsen-Anhalt. Als Ausrichter hatte er alles im Griff. Thomas Brand aus Ilmenau konnte seine dritte „GM-Norm“ erfüllen: Er kann sich ab jetzt „Grillmeister“ nennen.
Zur Abschlussveranstaltung bekam jedes der 50 Kinder ein Buchpräsent oder eine ChessBase-DVD.

Vielen Dank den Trainern für ihr Engagement, den Eltern für ihre freundliche Begleitung und den Kindern für Einsatz und Wissbegierde!

Den Termin für 2025 vom 30. April bis zum 4. Mai kann man sich bereits vormerken.

Bernd Vökler
Bundesnachwuchstrainer