Juni 25, 2024

Schach und Musik: Interview mit Monika Schmatz

Hallo Monika, bitte stelle dich kurz vor.

Mein Name ist Monika Schmatz, ich bin Kinder- und Jugendschachtrainerin in Penzberg. Dort leite ich eine Schach-AG an der Mittelschule und bin außerdem Referentin für den Schulschachpatentkurs von Frauen für Frauen in Bayern. Beruflich bin ich Steuerfachangestellte und Musikproduzentin.

Was fasziniert dich an der Kombination von Schach und Musik?

Die Kombination von Schach und Musik fasziniert mich aus verschiedenen Gründen. In beiden Bereichen versteht man sich ohne viele Worte mit allen Menschen. Schach und Musik sind für mich internationale Sprachen. Eine Schachpartie ist eine geistige Herausforderung, während Musik etwas für die Seele ist. Zunächst scheinen dies zwei völlig unterschiedliche Bereiche zu sein.

Ich habe Musik mit Schach kombiniert, weil eine Schachpartie in der Regel ein leises Spiel ist. Man hört nichts, man sieht nichts, und es wirkt langweilig, da die Schachspieler sich kaum bewegen. Jeder ist auf seine spannende Schachpartie konzentriert. Die unsichtbare Spannung, Entscheidungsfindung und Gefühlswallung wollte ich in Worte fassen und mit Musik freudig vermitteln, um diese Faszination für alle hörbar zu machen.

Eine andere denkbare Kombination von Musik und Schach wäre, vor dem Schachspiel etwa 15 Minuten lang Musik zu hören. Das unterstützt die Intuition, und die Schachpartie fällt leichter zu spielen. Ich würde mich sehr über eine Studie zu Schach und Musik freuen und hoffe, dass sich jemand findet, der diese durchführen möchte.

Musik und Schach ermöglichen es, Freundschaften ohne weitere Hintergedanken zu knüpfen. Einfach nur jemanden kennenlernen. Man kann den Gegenüber in kürzester Zeit mit Musik und gemeinsamem Tanz oder über eine Schachpartie gut kennenlernen. Beispielsweise achte ich bei einer Schachpartie darauf, wie der Gegner mit meiner Eröffnung, meinen Angriffen oder meinen Fehlern umgeht. Macht er einen Affentanz oder fängt er an, die Schachzüge zu kommentieren, oder bleibt die Reaktion ruhig und besonnen? Vor allem am Ende der Schachpartie – gibt er noch die Hand und bedankt sich für die Partie? Viele Charakterzüge werden bei einer Schachpartie deutlich, und das ist für mich wirklich faszinierend.

Wie viele Lieder hast du schon produziert und getextet? Die neueste Veröffentlichung?

In Januar 2024 – in Studio bei der Aufnahme vom Kinderschachlied. Monika (Texterin), Isabella (Sängerin) und Jörg (Komponist)

Bisher habe ich sieben Lieder getextet, mit Remix-Versionen und Übersetzungen in englischer Sprache ergeben sich insgesamt zehn produzierte Lieder. Die Lieder sind unter Künstlernamen Monika & Freunde auf allen Download- und Streaming-Portalen erhältlich.

Die neueste Veröffentlichung am 07.02.2024 war ein Schachlied, ein Kinderschachlied, mit dem Titel „Schach, ich spiele gerne Schach“. Es wurde in Zusammenarbeit mit Kinderschach in Deutschland e. V. und der Schachstiftung GK gGmbH produziert.

Was planst du in Zukunft?

Für die Zukunft habe ich vor, mehr Menschen für das faszinierende Schachspiel zu begeistern. Zusätzlich möchte ich die Fähigkeiten eines Schachspielers stärker mit der beruflichen Ebene verknüpfen und die Chefs auf die zusätzlichen Fähigkeiten eines Schachspielers aufmerksam machen. Dabei denke ich besonders an die Eigenschaften Mut, Respekt, Ehrlichkeit, Haltung, Rücksicht und Toleranz sowie die Fähigkeit, eigene Fehler zu analysieren (nicht zu verbergen) und Unterstützung bei der Entscheidungsfindung zu bieten. Ein Schachspieler überlegt den nächsten guten Schritt, prüft die beste Entscheidung und behält das Gesamtbild (Schachbrett) im Blick.

Im musikalischen Bereich habe ich viele Ideen für neue Lieder. Wenn du möchtest, kann ich dich über weitere Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten.

Liedverzeichnnis: https://www.monikaundfreunde.de/Lieder

Ich speile gerne Schach: https://www.feiyr.com/x/Kinderschachlied