April 18, 2024

IM-Norm so nah und doch so fern

Vom 10.08.-18.08. war ich zu einem Rundenturnier in Eindhoven eingeladen. Dieses Turnier sollte ein Side-Event zur U16-Olympiade, die gleichzeitig stattfand, darstellen. Eingeladen wurden zehn Spielerinnen, unter der Prämisse, das Turnier IM-normfähig zu machen. Auch die beiden niederländischen Nachwuchstalente Machtheld van Foreest und Eline Roebers sollten mitspielen. Eline kam im Weltcup jedoch so weit, dass sie nicht rechtzeitig zum Start des Turniers zurückkam! Auch daran hatten die Organisatoren aber gedacht und Ersatz organisiert – Robin Duson. Ich reiste einen Tag vor Turnierbeginn mit dem Zug an (mal wieder nicht ohne Probleme, aber was erwartet man bei einer 8-stündigen Zugfahrt auch) und war sehr positiv vom Hotel überrascht. Wir übernachteten alle im Van der Valk Hotel in Eindhoven. Das Hotel lag etwas außerhalb des Stadtzentrums und war von vielen Grünflächen umgeben – perfekt zum spazieren gehen. Die Zimmer waren sehr geräumig und mit Schreibtisch, Kühlschrank und Kaffemaschine ausgestattet! Kurz nach meiner Ankunft ging es auch schon zum Abendessen. Die ersten zwei Tage konnten wir in einem der Restaurants im Hotel á la carte bestellen, da wir nur wenige Spielerinnen waren und ein Buffet keinen Sinn ergeben hätte. Das Essen war wirklich unglaublich gut und wohl das beste, das mir je bei einem Schachturnier vorgesetzt wurde.

Mit der Ankunft der Jugendlichen hatten wir dann ein eigenes Buffet für die Schachspieler. Das Essen wurde etwas schlechter, aber immer noch deutlich besser, als ich es von den meisten Jugendturnieren gewohnt bin. Die Rahmenbedingungen für das Turnier waren also super! Nach dem Abendessen haben wir die Startnummern gezogen. Ich zog die Nummer 2 und war direkt glücklich, denn das bedeutet fünf mal Weiß(wie sich später herausstellte, war das vielleicht gar nicht so toll)!
Weiterlesen…