Juni 13, 2024

Schul- und Breitenschachkongress in Wien

Lothar Handrich (Schul- und Breitenschachreferent des österreichischen Schachbundes) organisierte vom 24. – 26. März ein abwechslungsreiches Programm. Neben der Ausbildung zur österreichischen Schachlehrerin/ zum österreichischen Schachlehrer gab es zahlreiche Vorträge rund um den Schachsport. Der Verein „Schachpädagogik in die Schule“ (Patrick Reinwald), Kineke Mulder, Denise Trippold, Veronika Exler und die ChessSports Association (Harald Schneider-Zinner und Wolfgang Moser) rundeten mit spannenden Vorträgen das Programm ab.

Ein Galadinner und ein Sektempfang gehören in Wien natürlich dazu. Im Rahmen des Kongresses wurde auch das FrauenSchach-Videoprojekt der ChessSports Association und des DSB vorgestellt. Harald Schneider-Zinner überreichte Veronika Exler Blumen. Sie drehte das österreichische Gewinnervideo für „Frau Schach“.

Harald Schneider-Zinner (Internationaler Meister und Pädagoge) referierte mit Wolfgang Moser (ehemaliger Vizeweltmeister im Segeln und Leiter des Bundessportzentrums Südstadt, sowie Sportlehrer) über „Schach und Bewegung – eine optimale Kombination für Geist und Körper unserer Jugend“. Dabei unterstützt die ChessSports Association finanziell und logistisch SchachSport-Kombibewerbe in Schulen und Vereinen in Österreich.

Zahlreiche engagierte TeilnehmerInnen mit hoher pädagogischer Fachkompetenz kamen aus den österreichischen Bundesländern, aber auch aus München und dem Norden Deutschlands. Vielen Dank an Lothar Handrich für die tolle Organisation. Er kündigte für 2024 den nächsten österreichischen Schul- und Breitenschachkongress an – dann in Linz.