Februar 1, 2023

Ende einer Hängepartie: Elisabeth Pähtz ist Großmeister

Der Schach-Weltverband Fide verleiht der Erfurterin als 40. Frau weltweit den begehrten Titel

Axel Eger

Erfurt. Elisabeth Pähtz hat den höchsten Titel des Schachs jetzt offiziell verliehen bekommen: Die Erfurterin trägt neben dem Großmeistertitel der Frauen nun auch den der

Männer. Das bestätigte der Weltverband Fide auf seiner Sitzung am Rande der Mannschaftsweltmeisterschaft in Jerusalem. Die Erfurterin ist weltweit in der Geschichte

des Schachs erst die 40. Frau, die das Gütesiegel GM erhält.

Für die Erfurterin ist es das Ende einer mehr als ein Jahr währenden Hängepartie. Im November 2021 hatte die 37-Jährige in Riga ihre dritte und letzte notwendige Großmeisternorm erfüllt. Die Fide selbst gratulierte ihr noch auf der Siegerehrung zum endlich erreichten Titel.

P.S. im Text wurde leider fälschlicherweise Werner Stubenvoll als Schweizer deklariert. Er ist aber Österreicher. Im Text auf der Homepage ist das korrigiert.

Quelle: Thüringer Allgemeine

Weiterlesen in der PDF-Datei:

Loader Wird geladen …
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen
Share this
EnglishDeutschРусский