Februar 1, 2023

Auch Engines können irren

Schwarz am Zug

Übungsposition: Kuriose Engine-Bewertungen bei Festungen (eigentlich Remis). Schwarz am Zug. Einziger Zug zum Remis ist 1…h5!, Bewertung ungefähr +16 für Weiß (statt 0,00). Alle anderen Züge verlieren wegen 2.h5!.

FM Dirk Paulsen schrieb auf Facebook:

Erstmal bauen wir Engines, denen wir beibringen, wie man Züge macht, auf der Grundlage von Stellungsbewertungen. Dann versuchen wir, diese Engines immer besser zu machen. Den Engines gelingt es also, die ihnen von uns beigebrachten Denkmuster in gute Züge umzuwandeln, letztendlich basierend auf den von uns ersonnene Algorithmen.
 
Die Engines können es tatsächlich alles in unvergleichlich höherer Geschwindigkeit umsetzen, zumal sie weder von Emotionen noch von irgendwelchen anderen Ablenkungen — bei dem Menschen oftmals üblich — geleitet sind. Nun aber „regen wir uns darüber auf“, dass sie uns um Meilen voraus sind und uns wie hoffnungslose Schuljungen aussehen lassen, die einfach partout keine einzige saubere Partie spielen können.
 
Nun drehen wir den Spieß wieder um: „Hähä, du, du bescheuerte, dämliche Engines hast – obwohl von MIR so programmiert — nicht einen blassen Schimmer. Du verstehst diese Stellung einfach nicht.“ Dauert nicht mehr lange…
Die Stellung erscheint mir zudem irgendwie „konstruiert“?
 
Share this
EnglishDeutschРусский