Dezember 3, 2021

Noch vier Tage bis zur Bundesligapremiere!

(Ein Bericht von Andreas Jagodzinsky, 23.11.2021)

Nur noch vier Tage, bis es für den Schachverein Hemer endlich in der Bundesliga losgeht!

Pandemiebedingt mussten wir mehr als ein Jahr warten, aber nun ist es bald soweit. Die Frauenmannschaft des Vereins wird am Samstag in Harksheide erstmals in der besten Liga der Welt um Punkte kämpfen. Natürlich werden wir hier nicht verraten, wer am Wochenende an den Brettern sitzen wird, auch wenn die Vermutung, dass Carmen Voicu-Jagodzinsky, die mehr als jede andere Spielerin für Schach in Hemer steht, am Brett sitzen wird, ziemlich naheliegend ist.

Genauso wahrscheinlich ist, dass die Mannschaft im Durchschnitt nicht besonders alt sein wird. Denn die Jugendarbeit von Carmen bildet den Grundstock für die beste Mannschaft, die es in der Vereinsgeschichte des SV Hemer gegeben hat. Mit dem Hamburger Schachklub treffen wir am Samstag auf den Traditionsverein und eine der feinsten Adressen im Deutschen Schach. Und Gastgeber Harksheide ist ein weiteres Beispiel für einen Verein, der über eine hervorragende Jugendarbeit eine Frauenmannschaft entwickelt hat.

Und mit unserem Reisepartner aus Lehrte verfolgt auch der vierte Verein ein ähnliches Konzept. In den kommenden Tagen werden wir uns diese Vereine etwas näher anschauen. Damit ist auch klar, dass es für alle Mannschaften gleich mit einem ganz wichtigen Doppelspieltag losgeht, an dem jeder Punkt für den Klassenerhalt wichtig ist. Hamburg ist dabei sicher in der angenehmsten Position, da sie bei normalem Saisonverlauf mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben dürften und eher auf die Plätze hinter/zwischen den großen Teams aus Königshofen, Schwäbisch-Hall und Baden-Baden schielen dürften. Um sich aber nach oben orientieren zu können, wollen sie sicher gegen Hemer und Lehrte keine Punkte abgeben.

Die Vorfreude auf die Bundesliga in Hemer ist jedenfalls riesig. Wir werden hier in den kommenden Tagen regelmäßig berichten und möchten uns heute bei der Sparkasse Märkisches Sauerland für die Unterstützung bedanken!

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch