November 30, 2021

Schnellschach-Meisterschaft: Nihal und Aronian gewinnen und ziehen ins Viertelfinale ein

Es war ein „DoubleHeader“-Donnerstag beim Hauptturnier der Schnellschachmeisterschaft 2021 mit zwei Partien: GM Alexander Grischuk gegen GM Nihal Sarin, gefolgt von GM Levon Aronian gegen GM Daniil Dubov. Nihal setzte sich eindrucksvoll gegen Grischuk durch und wird im Viertelfinale auf GM Richard Rapport treffen, während Aronian Dubov in einer dramatischen Begegnung besiegte und auf GM Ding Liren treffen wird. (Die Termine für das QF werden noch bekannt gegeben).

Nihals jugendlicher Einfallsreichtum und Grischuks ungleichmäßige Internetverbindung waren die Hauptfaktoren für den Triumph des jungen Inders über seinen höher eingestuften Gegner. Das Ergebnis von 15,5-10,5 war der größte Gewinnvorsprung aller bisherigen Achtelfinalpartien des Turniers.

In der zweiten Partie des Tages sah Aronian sogar noch beeindruckender aus, als er nach den Abschnitten 5+1 und 3+1 einen Vorsprung von 12,5 – 5,5 ausbaute. Auch Dubov litt unter einer schlechten Internetverbindung und schmerzhaften Verlusten. Im letzten 1+1-Segment versuchte er tapfer, sich wieder aufzurappeln, konnte aber den Rückstand auf Aronian nicht mehr aufholen, der mit 15-12 gewann.

Sowohl Grischuk als auch Dubov spielten ihre Partien von Slowenien aus, wo sie die beiden Spitzenbretter für Russland bei der bevorstehenden Mannschaftseuropameisterschaft 2021 bilden, und hatten anscheinend Probleme mit dem Internet.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch