Juni 20, 2021

World-Cup-Qualifikation: deutsches Großmeisterquintett in der nächsten Runde

Die drei Youngster schlugen sich prächtig, alle drei kreierten Dramen, aber leider sind jetzt alle drei draußen: (von links) Ashot Parvanyan, Vincent Keymer, Frederik Svane. | Foto: Claudia Münstermann/DSB

Aus sieben mach fünf. Matthias Blübaum, Alexander Donchenko, Rasmus Svane, Dmitrij Kollars und Arik Braun sind in die nächste Runde der World-Cup-Qualifikation eingezogen. Gewinnen diese fünf auch ihr nächstes Match, sind sie Teil des millionenschweren Schachspekakels, das im Juli in Sotschi (Russland) beginnen soll.

Vincent Keymer und Frederik Svane sind ausgeschieden. Svane vollbrachte es kein weiteres Mal, nach einer verlorenen Auftaktpartie zurückzukommen. Er wird es verschmerzen. Allein sein Triumph über den hochfavorisierten ukrainischen Großmeister Alexander Moiseenko in der ersten Runde zeigte, wozu der angehende Bundesligaspieler des Hamburger SK jetzt schon in der Lage ist.

Jetzt schon: beste Partie des Turniers
Besonders dramatische Züge trug Vincent Keymers erster Anlauf in einem WM-Zyklus. Mit dem Tschechen Viktor Laznicka hatte er einen Großmeister aus der gehobenen 2600-Kategorie zugeteilt bekommen, und wie er den in der ersten Partie überspielte, das war mindestens eines World-Cup-Teilnehmers würdig. Eine Kombination aus überragendem Stellungsgefühl und ebensolcher Kalkulation führte zu einer erstaunlich tiefen Kombination, in der Keymer zwischenzeitlich nur einen Springer für eine Dame hatte und am Ende doch ein gewonnenes Endspiel bekam.

Weiterlesen

Print Friendly, PDF & Email
Share this
EnglishDeutsch